Alle News

Landgard: Berbersdorf soll 2017 fertig sein

, erstellt von

Acht Hektar Fläche umfasst das Gelände des neuen Obst- und Gemüse-Standortes der Landgard in Berbersdorf, der Mitte 2017 fertiggestellt sein soll. Gestern setzten Vertreter des Unternehmens, der Gemeinde und des Landkreises den symbolischen Spatenstich auf dem Areal und läuteten so die Bauphase offiziell ein.

Der erste symbolische Spatenstich für das neue Logistikzentrum der Landgard in Berbersdorf ist gesetzt. Foto: Landgard

Obst- und Gemüsezentrum Berbersdorf schafft neue Arbeitsplätze

Im ersten Konstruktionsabschnitt soll eine Hallenfläche von 10.000 Quadratmetern entstehen. Zudem will die Landgard durch den neuen Standort für Obst und Gemüse 20 bis 25 neue Arbeitsplätze schaffen. Die restliche Belegschaft setzt sich aus bereits beschäftigten Mitarbeitern der Standorte Chemnitz und Dresden zusammen.

„Die vorhandenen Standorte in Chemnitz und Dresden arbeiten am Kapazitätslimit. Durch ihre Zusammenführung am neuen Standort in Berbersdorf gewinnen wir zum einen deutlich an Effizienz, zum anderen bietet die Größe des Standortes die Möglichkeit, neben einer Logistikplattform auch ein Multi-Zentrum für Packdienstleistungen zu unterhalten“, erklärt Jens Pawlik, Geschäftsführer der Landgard Obst & Gemüse GmbH Chemnitz-Dresden.

Rehberg: Wichtiger neuer Standort für strategische Entwicklung der Landgard

Die Errichtung des neuen Standortes durch die List AG stellt die erste größere Baumaßnahme nach der Restrukturierung der Erzeugergenossenschaft dar. Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG hob in seiner Ansprache zum Spatenstich die strategische Bedeutung des Standortes für die Entwicklung des Unternehmens hervor.

„Hier am Standort werden im Zuge der weiteren Internationalisierung unseres Angebotes als Vollsortimenter alle Aktivitäten rund um den ersthändigen Warenbezug aus Asien gebündelt werden. Außerdem arbeiten wir engagiert daran, unsere Mitgliederstruktur konsequent mit Erzeugern aus der Region Ost auszubauen“, so Rehberg.