Alle News

Landgard beruft Armin Rehberg zum Vorstand

Der Aufsichtsrat der Landgard eG hat mit Wirkung zum 1. Mai Armin Rehberg neu in den Vorstand berufen. Der 47-jährige Diplom-Kaufmann verstärke damit das Vorstandsteam bestehend aus Gerold Kaltenbach, CFO, und Karl Voges, Erzeugermanagement, und werde laut Landgard insbesondere die Vermarktungsstrategie und die Vertriebsorganisation, die Logistik sowie den Bereich Kommunikation/Marketing verantworten. 

Hat den Weg zu Landgard gefunden: Armin Rehberg. Foto: Gabriele Friedrich

Ziel ist laut Landgard die Optimierung der Wertschöpfungskette. „Wir freuen uns, dass wir mit Armin Rehberg einen Top-Manager aus der ersten Reihe der Handelsbranche für Landgard gewinnen konnten. Er ist ein internationaler Vollbluthändler mit Erfahrungen im LEH und Kenntnis sämtlicher Funktionsbereiche von Handelsunternehmen. Herr Rehberg war fast 20 Jahre im Management und der Beratung von Unternehmen im LEH tätig, er ist eine ideale Ergänzung unseres aktuellen Vorstandsteams", so Bert Schmitz, Aufsichtsratsvorsitzender der Landgard eG. Gemeinsames Ziel sei es, Landgard als leistungsfähigen Mittler zwischen Erzeuger und Kunden weiterzuentwickeln.

Armin Rehberg wurde 1965 in Frankfurt am Main geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre begann der Diplom-Kaufmann seine berufliche Laufbahn bei Aldi Süd in Deutschland und den USA. Direkt im Anschluss war er lange Jahre Mitglied der Geschäftsleitung des Lebensmitteldiscounters Norma in Fürth. Von dort wechselte Rehberg als Vorstand zur Rewe Group nach Köln. Seit dem 1. Januar 2011 war Armin Rehberg als Unternehmer und Geschäftsführer mit nationalen und internationalen Beratungstätigkeiten auf C-Level beschäftigt. (ts/lan)