Alle News

Landgard Frühjahrsordertage mit Besucherplus

Mehr Besucher und gestiegene Umsätze im Vergleich zum Vorjahr: So lautet das Fazit der Landgard Frühjahrsordertage 2015. Wie die Vermarktungsorganisation mitteilt, habe sich diese erfreuliche Entwicklung bereits zum Start am Montag abgezeichnet. 

Gut besuchte Frühlings-Ordertage 2015 bei Landgard. Foto: Landgard

Landgard Frühjahrsordertage auf 11.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche

Auf der 11.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche konnten sich die Fachhandelskunden am 26. und 27. Januar einen guten Überblick über den Markt verschaffen und auch die Ware direkt bestellen. Geboten wurde ein Sortiment an Baumschulartikeln, Topfpflanzen, Saisonware und Floristenbedarf. Zusätzlich informierten über 200 Gartenbaubetriebe und weitere Aussteller aus dem Pflanzen- und Dienstleistungssektor über ihre Sortimente und Neuheiten an eigenen Messeständen.

Bereits am ersten Tag freuten sich die Aussteller über regen Andrang an ihren Ständen, und auch die Auftragslisten waren gut gefüllt. Entsprechend positiv fiel das Zwischenfazit von Günther Esser vom Landgard Fachhandel am Montag aus: „Gegen Mittag lagen wir bei der Besucherzahl und bei der Umsatzhöhe über den Vergleichszahlen aus dem Vorjahr. Auch unsere Erzeuger sind sehr zufrieden und loben den stimmigen Standaufbau, durch den Gärtner und Kunden noch näher aneinandergerückt sind.“

Nordwest-Blumen Wiesmoor bei den Landgard Frühjahrsordertagen

Für eine individuelle Beratung standen auch die verschiedenen Landgard-Bereiche und Tochtergesellschaften bereit, darunter auch Nordwest-Blumen Wiesmoor. Sie bot das komplette Baumschulsortiment aus Ostfriesland und dem Ammerland. Neben Baumschulartikeln gehörten Topfpflanzen, sowohl aus dem Zimmer- als auch aus dem Gartensortiment, zum Angebot. Mit dabei waren auch floristisch aufgewertete Artikel in Töpfen und Schalen zur Dekoration von Haus und Garten, die sich ebenso für das Geschenksortiment eignen.

Am ersten Börsentag waren alle Besucher und Aussteller zum Gärtnerabend unter dem Motto „Erzeuger trifft Kunde“ eingeladen. Hier sollte der Austausch untereinander, Gespräche mit Kunden und Ansprechpartnern bei Landgard im lockeren Rahmen gefördert werden.

Landgard Frühjahrsordertage zeigen aktuelle Trends auf der Neuheitenfläche

Auf der Neuheitenfläche im Eingangsbereich konnten sich die Kunden ein Bild über die aktuellen Trends machen. So stellte die Baumschule Artmeyer (Hörstel-Riesenbeck) exklusiv die neue dauerblühende Hortensienzüchtung „Diva fiore“ vor. Sie blüht am einjährigen Holz und ist damit eine winterharte dauerblühende Kübel- oder Gartenpflanze für den halbschattigen bis sonnigen Standort.

Eine Erweiterung des Frühlingsflirt-Sortiments präsentierte die Gärtnerei Busch & Opgenhoff (Geldern) mit attraktiven Erysimum-Sorten, die unter dem Namen „Lenzleuchten“ angeboten werden. Alles für den Naschgarten gibt es bei Blu Blumen (Langenberg), die mit neuen Pflanzenerlebnissen wie dem Mentholstrauch, dem winterharten Gartenknofi oder dem aromatischen Zitronen-Chili bei den Konsumenten punkten wollen.

Auch der Züchter Volmary (Münster) und die Gärtnerei Lörcks (Kevelaer) haben Produkte zum Naschen im Programm: Die Fleischtomate ‘Buffalo Steak’ und die Knackerbse ‘Zufalo’ sind Beispiele. (ts/fri)

Welche Neu- und Besonderheiten es bei den Landgard Frühjahrsordertagen noch zu entdecken gab, lesen Sie in der TASPO 5/2015, die am 30. Januar erscheint.