Alle News

Landgard zieht es in den Norden

Landgard will ihre Vermarktungsaktivitäten künftig auch in Richtung Skandinavien ausweiten: Die Erzeugerorganisation wird auf dem neu entstehenden dänischen "Copenhagen Markets"-Gelände einen 6.500 Quadratmeter großen CashCarry-Markt errichten. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten Landgard und "Copenhagen Markets" am 1. September nach mehrmonatigen Verhandlungen, berichten die beiden Organisationen gemeinsam in einer Presseerklärung.

Landgard geht damit den ersten Schritt in Richtung des skandinavischen Marktes und würde so gleichzeitig nach 33 solcher Standorte im In- und Ausland seinen 34sten CashCarry-Markt eröffnen. Jürgen Rosar, Mitglied der Geschäftsführung Landgard Blumen und Pflanzen, wertet den neuen Standort als "reizvolle unternehmerische Entwicklungsmöglichkeit". Landgard werde die Vielfalt der dänischen Erzeuger über die Landgard-Vermarktungsplattform Odense durch die eigene Topfpflanzen-Produktpalette erweitern. "Mit diesem attraktiven Angebot sind wir in der Lage, viele Kunden für Copenhagen Markets zu gewinnen", so Rosar.

Mit "Copenhagen Markets" soll im Jahr 2013 auf 90.000 Quadratmetern Fläche Nordeuropas größter und modernster Umschlagplatz für Lebensmittel, Blumen und Accessoires eröffnen.

Cookie-Popup anzeigen