Alle News

Landschaftsarchitekturpreis Nordrhein-Westfalen 2006

Der Landschaftsarchitekturpreis 2006 der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA NW) ist entschieden. Gewonnen hat ihn Dr. Andreas Kipar (Duisburg/Mailand) mit dem Projekt Stadtpark Fischeln in Krefeld. Am 20. Oktober fand die feierliche Preisvergabe statt. In seiner Werkschau wies Andreas Kipar darauf hin, dass der Entwurf des Krefelder Stadtparks Fischeln nicht denkbar sei ohne den Entwurf und die über nunmehr Jahre gewachsene Umsetzung des berühmten "Parco Milano Nord". Der Mailänder Nordpark ist mit seinen 600 Hektar Fläche im Mailänder Norden auf einer ehemaligen Industriebrache so etwas wie der große Bruder des Fischelner Parks, der auf 100 Hektar ausgelegt ist. Gewürdigt wurden zudem in der Kategorie "Bauen+Umfeld" die Freianlagen der T-Mobile-Zentrale in Bonn (Planer: RMP, Bonn) und in der Kategorie "Öffentlicher Raum" die Innenstadtsanierung von Rheine (Planer: FSW, Düsseldorf). Eine Belobigung erhielt ein Hausgarten in Detmold (Planer: Christhard Ehrig, Bielefeld). Die Ausstellung der prämierten und eingereichten Arbeiten kann noch bis zum 24. November 2006, werktags in der Zeit von 9 Uhr bis 18 Uhr im Stadthaus Krefeld, Konrad-Adenauer-Platz 17 besichtigt werden. Gefördert wird der Nordrhein-Westfälische LandschaftsArchitekturPreis 2006 von der Firma Kann (Bendorf).