Alle News

"Lebensgarten" wertet den Friedhof auf: Die neue Einrichtung in Karlsruhe setzt ein Zeichen

Professor Reiner Sörries von der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal hält die jüngste Besonderheit im Karlsruher Hauptfriedhof für bahnbrechend: Am 10. Mai wurde dort der neue "Lebensgarten" eingeweiht.

Es ist ein spezieller Garten innerhalb des Friedhofs. Die Trauerbegleiterin Barbara Kieferle-Stotz sieht den "Park der Ruhe und Kraft" im Wiener Zentralfriedhof als Vorbild für den Bereich, der das ehemalige Grabfeld 16 im Hauptfriedhof Karlsruhe jetzt ins Blickfeld der Öffentlichkeit und der Friedhofs-Experten rückt. Der "Lebensgarten" versteht sich als Bereich für Trauernde und Friedhofsbesucher. Er umfasst eine Fläche von etwa 2500 Quadratmetern und ist etwa 300 Meter vom Haupteingang entfernt. Auf rund 70000 Euro werden die Investitionskosten geschätzt. Weitere Informationen über den "Lebensgarten" in Karlsruhe lesen Sie in der aktuellen TASPO-Ausgabe Nr. 20