Alle News

Leicht lenken und heben: Transportgeräte für verschiedene Einsatzbereiche

Zwei interessante Transportgeräte wurden auf der Hortec in Karlsruhe von Michael Wolf (Wedel) vorgestellt. Sie sind für bestimmte Einsatzbereiche konstruiert worden und können gerade dort sinnvoll verwendet werden. Für den innerbetrieblichen Transport in Baumschulen, Gartencentern, Gärtnereien, aber auch zur Park- und Grünflächenpflege ist das Transport-Fahrrad TF1 konstruiert worden. Es handelt sich dabei um ein fahrradähnliches Transportfahrzeug mit einer relativ großen Ladefläche. Das Besondere ist gerade diese Ladefläche, die bei geöffneten Bordwänden eine Größe von 1,2 mal 1,0 Meter misst und auf einer robusten Rahmenkonstruktion aufgebaut ist. Die Maße für die Ladefläche sind zugeschnitten zur Aufnahme von fünf Normkisten 40 mal 60 Zentimeter. Die Ladefläche befindet sich etwa 460 Millimeter über dem Boden. Das Transport-Fahrrad ist mit einer einstellbaren Vollfederung ausgestattet. Sie ermöglicht es, problemlos auch unwegsames Gelände oder Kopfsteinpflaster zu befahren. Interessant ist auch die Lenkgeometrie. Zum Kurvenfahren braucht sich der Fahrer nur leicht zum jeweiligen Kurveninneren lehnen, um so den Richtungswechsel vorzunehmen. Eine Drei-Gang-Schaltung mit besonders großer Übersetzung ermöglicht ein relativ bequemes Fahren. Das Leergewicht des Transport-Fahrrads beträgt 65 Kilogramm, das zulässige Gesamtgewicht 350 Kilogramm.

Einer Sackkarre ähnlich ist die neuartige Hebel- und Transportkarre HT0.0. Es handelt sich dabei um einen Grundrahmen in einer äußerst robusten Version einer herkömmlichen Sackkarre. Dieser Grundrahmen besitzt kugelgelagerte Räder und teleskopierbare Griffe. Die stabile Konstruktion kann mit einer maximalen Achslast von 500 Kilogramm beladen werden. Zu diesem Grundrahmen gibt es sechs verschiedene Anbaugeräte, die für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche konstruiert wurden. Zum Transportieren von Behältern oder Kisten können die beiden Grundplatten HAT 1.0 und HAT 2.0 verwendet werden. Während die HAT 1.0 in erster Linie zum Transportieren von Behältern und Kisten konstruiert wurde, ist das Modell HAT 2.0 zum universellen Einsatz gedacht. Speziell zum Herausziehen von Gegenständen aus dem Boden wie Ballenpflanzen, Zaunpfähle, Betonteile, Baumpfähle dient das Modell HAT 3.0. Es besitzt einen verstellbare Haken, der nach dem Hebelgesetz eingesetzt wird. Der Teleskoparm lässt sich stufenweise von 550 auf 880 Millimeter verlängern, so dass eine optimale Kraftumsetzung erreicht wird. Das Modell HAT 4.0 ist ein Anbaugerät, mit dem vorwiegend runde Gegenstände bewegt werden können. Es handelt sich dabei um zwei stabile Stangen, die unter die Last geschoben werden, so dass diese sich dann bequem transportieren lässt. Gedacht ist diese "Ballenvorrichtung" zum Transport größerer Steine und größerer, mit Ballen versehenen Gehölze. Das Modell HAT.5.0 ist ein ausgesprochener Kübelheber mit dem bequem runde Pflanzgefäße aus Terrakotta und Kunststoff bewegt werden können. Auf Grund einer ausgefeilten Mechanik pendeln sich die Pflanzgefäße so aus, dass die Pflanze beim Heben senkrecht stehen bleibt. Etwas ganz Besonderes ist auch das Modell HAT 6.0, das vor allen Dingen zum Aufnehmen und Transportieren von Stammholz gedacht ist.