Alle News

Lieferant Gardena will bei Praktiker aussteigen

Per Einstweiliger Verfügung wurde am 21. Februar der Garten- und Bewässerungsspezialist Gardena verpflichtet, Bestellungen der Baumarktkette Praktiker weiterhin vertragsgemäß zu erfüllen. Gardena hatte zuvor gegenüber Praktiker angekündigt, mit Wirkung zum 29. Februar die Belieferung der deutschen Praktiker-Märkte einzustellen. Gegen diese Ankündigung erwirkte der Baumarktbetreiber beim Landgericht Saarbrücken die Einstweilige Verfügung, gegen die das Ulmer Unternehmen inzwischen Widerspruch einlegte. Bis zur gerichtlichen Klärung werde man den vertraglichen Vereinbarungen aber nachkommen, hieß es am Gardena-Stand auf dem IVG-Medientag vorige Woche in Köln. Als Grund für den gewollten Ausstieg nannte das Unternehmen, man sei sehr unzufrieden mit der Zusammenarbeit gewesen. Einen speziellen Hintergrund für die Verärgerung Gardenas vermuten Branchenbeobachter insbesondere in den 30prozentigen Rabattaktionen, die Praktiker vor einigen Wochen zeitweise auf alle Gardena-Artikel und weitere Marken aus dem Baumarktbereich gefahren hatte. Darüber wurde jedenfalls in der Presse spekuliert.