Alle News

Lieferketten optimieren

Von der Produktion über die verschiedenen Handelsstufen bis zum Verbraucher - wie sich diese Lieferkette optimieren lässt, war Thema der diesjährigen Osnabrücker Kontaktstudientage. Referenten aus den verschiedenen Sparten beleuchteten das Thema. Ein leistungsfähiges und innovatives Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, das die Interessen der Gärtner berücksichtigt. Das wünschen sich Gärtner von ihrem Jungpflanzenlieferanten. Entscheidend ist aber der offene und ehrliche Umgang miteinander, sagte beispielsweise Norbert Gröger, Berater der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Staudenproduzent Jens Schachtschneider (Neerstedt) betonte, dass nicht allein das Produkt, sondern der Lieferservice drumherum heutzutage stimmen muss, damit der Kunde zufrieden ist. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen TASPO.