Alle News

Liquiditätssicherungsprogramm nun für alle Agrarbetriebe

Als Antwort auf die enorme Nachfrage, die nur zum Teil befriedigt werden konnte, hat die Landwirtschaftliche Rentenbank ihr bestehendes Programm "Liquiditätssicherung" für alle Unternehmen der Landwirtschaft, des Gartenbaus und Weinbaus - unabhängig von der jeweiligen Rechtsform - geöffnet. Nach Informationen des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) dauerte es nur etwa zweieinhalb Tage, bis die vom Bund bereitgestellten Mittel für die Zinsverbilligung des Liquiditätshilfeprogramms der Landwirtschaftlichen Rentenbank vergriffen waren. Wie die Rentenbank zur Öffnung des Programms "Liquiditätssicherung" in ihren Programminformationen vom 30. März 2010 ausführt, müssen lediglich "deutliche Umsatzeinbußen und/oder Kostensteigerungen gegenüber der Hausbank nachgewiesen werden. Ein deutlicher Ergebnisrückgang ist bei mindestens 30 Prozent bezogen auf den jeweils betroffenen Betriebszweig anzusetzen." Da auch der Kapitaldienst für bereits bestehende Darlehen aus diesen Mitteln bedient werden kann, lohnt sich nach Einschätzung des Zentralverbandes Gartenbau in jedem Fall ein Vergleich der Konditionen. Weitere Informationen gibt die Rentenbank im Internet unter www.rentenbank.de ("Förderangebote"/"Dokumentverzeichnis"/"Liquiditätssicherung") und unter Tel.: 069 - 2107-700.