Alle News

Lorenz von Ehren: Architekten-Quartiere bieten außergewöhnliche Gehölze

Ob uralte Formgehölze, exklusive Solitärpflanzen oder seltene Bäume - in den Hamburger Architekten-Quartieren finden Kunden aus aller Welt botanische Raritäten und außergewöhnliche Gehölze für ihre exklusiven Gärten und Projekte, informiert der Pflanzenhandel Lorenz von Ehren.

 

Blick ins Architekten-Quartier

Oftmals seien von diesen pflanzlichen Juwelen nur noch wenige Exemplare weltweit erhältlich, wie beispielsweise die einzigartigen Cryptomeria japonica 'Globosa', japanische Schirmtannen drei bis vier Meter hoch und breit; japanischer Ahorn (Acer palmatum) über 40 Jahre alt und in vielen Variationen, bereits vorgezogene Heckenelemente in sechs Metern Höhe. Außerdem finden sich viele botanische Besonderheiten wie Sycopsis sinensis, Quercus alba, Euonymus oxyphyllos, Cladrastis lutea oder Gymnocladus dioicus.

Ganzjährig sind die Einkäufer den Angaben zufolge europaweit unterwegs, um die außergewöhnlichsten Gehölze zu finden und sie in Hamburg zu präsentieren. "Wir bieten unseren Kunden ein einmaliges Einkaufserlebnis auf über 550 Hektar in den Quartieren der Baumschule Lorenz von Ehren.

Unser besonderer Service: Landschaftsarchitekten und Garten- und Landschaftsbauer können die Pflanzen zusammen mit Ihren Kunden, direkt in der Baumschule auswählen und reservieren - individuelle Beratung garantiert", informiert Landschaftsarchitektin Kerstin Abicht. Der Pflanzenhandel Lorenz von Ehren wird auf der IPM 2014 in Halle 11 an Stand 11B19 vertreten sein. www.LvE.de (ts)