Alle News

Lorenz von Ehren setzt auf weiblichen Nachwuchs

, erstellt von

Der GirlsDay bietet aus Sicht der Baumschule Lorenz von Ehren eine gute Motivation für den weiblichen Nachwuchs, um in die Branche einzusteigen. 44 Prozent der Bewerber um einen Ausbildungsplatz als Baumschulgärtner sind Frauen. 

GirlsDay: Da für körperliche Arbeiten nun vermehrt Maschinen eingesetzt werden, ist die Arbeit als Baumschulgärtner auch bei jungen Frauen immer beliebter. Foto: Lorenz von Ehren

Baumschule registriert immer mehr weibliche Azubis

„Der Beruf des Baumschulgärtners ist inzwischen hochtechnisiert und damit wird die körperlich wirklich schwere Arbeit durch Spezialmaschinen unterstützt, beziehungsweise direkt von ihnen übernommen. Somit ist das kein Hinderungsgrund hier einzusteigen“, erläutert Thomas Dieckmann, Leiter Ausbildung in der Baumschule Lorenz von Ehren.

Dass der Beruf bei Frauen immer beliebter wird, zeigen die Ausbildungszahlen der Baumschule. Während 2014 noch vier angehende Baumschulgärtner weiblich waren, hatte sich die Zahl 2016 schon verdoppelt.

Lorenz von Ehren erwartet acht Teilnehmerinnen zum GirlsDay

Acht Teilnehmerinnen erwartet Lorenz von Ehren am GirlsDay 2017. „Es geht uns nicht darum, viele Mädchen durchzuschleusen, sondern darum, ihnen einen unmittelbar aktiven Einblick zu gewähren“, so Thomas Dieckmann.

Der Schwerpunkt dieses Schnuppertages liegt damit in der Darstellung der vielseitigen Aufgabenfelder. So werden die Bereiche, Pflanzen, Schnitt, Roden und Versand angeschaut und die Mädchen erhalten die Möglichkeit, einzelne Arbeitsschritte auszuprobieren. Begleitet werden sie dabei vom Ausbildungsleiter und von Auszubildenden.