LVG: Besichtigungsmöglichkeiten statt Beet- und Balkontagen

Veröffentlichungsdatum:

Versuchsfläche der LVG Heidelberg, die nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden kann. Foto: LVG Heidelberg

Das Gros der Beet- und Balkonpflanzentage entfällt in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise. Die Lehr- und Versuchsanstalten bieten stattdessen Besichtigungsmöglichkeiten – in der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg (LVG) beispielsweise ist ein Besuch der Sommerflor-Prüfungsflächen nach vorheriger Anmeldung möglich.

Große Breite an neuen Sorten und Versuchen in Heidelberg

„Leider kann in diesem Jahr die Sommertagung Corona-bedingt nicht wie gewohnt stattfinden. Wir haben keine Firmenausstellung, und wir können auch keine Vortragsveranstaltung durchführen“, bedauert Ute Ruttensperger, die an der LVG Heidelberg für das gartenbauliche Versuchswesen verantwortlich ist. „Aber wir haben hier wieder eine große Breite an neuen Sorten und Versuchen aufgebaut.“ Diese können seit dem 15. Juni besichtigt werden – mit maximal zehn Personen gleichzeitig und nur nach vorheriger Anmeldung über den Online-Terminkalender der LVG.

Schwerpunkte der Versuche in Heidelberg sind neue Sorten, bestäuberfreundliche Beet- und Balkonpflanzen, Stauden und Sortimente, Vertikalbegrünung, Prüfung von Beet & Balkon auf Trockenverträglichkeit, die Prüfung dauerhafter Grabbepflanzungen, Buchs-Alternativen, Mandevilla, Naschgemüse, Sommerstauden, abbaubare Töpfe sowie torfreduzierte/torffreie Erden für Endverbraucher. Vorab informieren vier aufeinanderfolgende Video-Blogs (unter anderem zur Sortensichtung sowie zur Meisterschule LVG Heidelberg), über die Versuchsschwerpunkte. Kontakt per E-Mail an Ute Ruttensperger oder Rainer Koch.

Besichtigungsmöglichkeiten weiterer Lehr- und Versuchsanstalten

Alternative Besichtigungsmöglichkeiten als Ersatz für die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie entfallenden Beet- und Balkonpflanzentage bieten auch die übrigen Lehr- und Versuchsanstalten an:

LVG Bad Zwischenahn – am 29. Juli findet ein Webinar statt, bei dem die Sorten-Highlights der Saison vorgestellt werden, die Online-Anmeldung hierfür ist über die Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen möglich. Auch eine Besichtigung der Sortenfelder kann ab sofort nach vorheriger Anmeldung montags bis donnerstags von 7:30 bis 16 Uhr, freitags bis 13 Uhr sowie nach Absprache stattfinden. Untersucht werden dort derzeit rund 700 neuere und neue Beet & Balkon-Sorten, unter anderem Argyranthemum, Begonia hängend und Elatior für Freiland, Kalanchoe fürs Freiland, Petunien, Pelargonium peltatum und interspezifisch, Mandevilla, Verbena sowie diverse Besonderheiten. Kontakt per E-Mail an Dr. Elke Ueber.

SLfULG Dresden-Pillnitz – Besichtigungen sind nach vorheriger Anmeldung und Absprache seit Mitte Juni möglich. Kern der Versuche sind den Angaben zufolge Neuheiten im Beet & Balkon-Sortiment, Sichtung bei Agastache, Cosmos und grün- beziehungsweise gelblaubigen Grün- und Strukturpflanzen sowie in Ringversuchen Mandevilla, neue interspezifische Pelargonien und kompakte Pelargonium peltatum. Kontakt per E-Mail an Beate Kollatz.

LVG Erfurt – auch hier gibt es in diesem Jahr keine Fachvorträge oder Firmenausstellung. Die Besichtigung der Sortenversuche ist am 7., 8. und 9. Juli, immer in der Zeit von 9 bis 15 Uhr möglich (Voranmeldung von Führungen bis 2. Juli). Jungpflanzen-Firmenvertreter können – ebenfalls mit Voranmeldung – auch außerhalb dieser Termine im Juni und Juli 2020 zur Besichtigung kommen. Schwerpunkte der Versuche sind hier Mandevilla, interspezifische Pelargonien und eine Neuheiten-Sichtung Beet- und Balkonpflanzen mit mehr als 600 Sorten in Kübel, Ampel und Beet sowie trockenheitstolerante Beet- & Balkonpflanzen. Kontakt per E-Mail an Dr. Luise Radermacher.

Besichtigungen auch in Hannover-Ahlem, Hohenheim und Veitshöchheim möglich

LVG Hannover Ahlem – nach Voranmeldung sind seit 15. Juni Besichtigungen montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags bis 13 Uhr möglich. Die LVG zeigt rund 150 Kombinationspflanzungen in Gefäßen zu verschiedenen Themenschwerpunkten wie „Geranie – pimp it up“, „Bestäuberfreundlich“ oder „Mein kleiner Garten auf dem Balkon“, außerdem Friedhofsbepflanzungen mit dem Schwerpunkt „Sommerliche Wechselbepflanzung“. Kontakt per E-Mail an Beate ter Hell.

SfG Stuttgart-Hohenheim – der Hohenheimer Gartenbautag am 30. Juni von 13 bis 16:30 Uhr findet statt – und zwar ausschließlich im Freien und mit Abstand. Es gibt keine Vorträge und Führungen, aber Versuchsergebnisse als Poster und Handout. Firmenvertreter präsentieren ihre Neuheiten im Freiland. Eine Besichtigung der Versuche ist während des Gartenbautags und ab Juni nach Anmeldung montags bis donnerstags von 7:30 bis 15:30 Uhr und freitags bis 14:30 Uhr möglich. Schwerpunkt der Versuche sind neue Beet & Balkon-Sorten, unter anderem Begonia, Catharanthus, Petunien, Pelargonium peltatum und interspezifisch, Mandevilla, diverse Besonderheiten, Topfgemüse und Topfkräuter. Kontakt per E-Mail an Winfried Blauhorn.

LWG Veitshöchheim – Besichtigungen sind seit dem 15. Juni nach vorheriger Anmeldung mit maximal 15 Personen gleichzeitig möglich, und zwar montags bis donnerstags von 7:30 bis 16 Uhr, freitags bis zwölf Uhr sowie nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten. Im Fokus stehen hier Mandevilla, Genusspflanzen, bestäuberfreundliche Beet & Balkon-Pflanzen und Sommerstauden, Begonien, Garten-Alstroemerien, ein Demonstrationsversuch torffreier und torfreduzierter Konsumenten-Blumenerden sowie insgesamt 800 Sorten im Test. Kontakt per E-Mail an Eva-Maria Geiger.

Cookie-Popup anzeigen