Alle News

Mafia kontrolliert Pflanzen- und Blumenhandel

, erstellt von

Die italienische Mafia hat ihre Finger offenbar auch im Blumengeschäft. Medienberichten zufolge kontrollierte eine in der Provinz Latium bei Rom ansässige Mafia-Familie einen Großteil des niederländischen Blumen- und Pflanzenhandels. Aufgeflogen war der Clan demnach im Zuge einer großangelegten Fahndungsaktion der italienischen Polizei.

Die Mafia ist Medienberichten zufolge auch in den Handel mit Blumen und Pflanzen verwickelt. Foto: mediagram/Fotolia

In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Amsterdam fanden die italienischen Behörden Medienberichten zufolge unter anderem heraus, dass die Mafia von Italien aus Lastwagen mit Geld in die Niederlande geschickt hatte und im Austausch Drogen nach Italien geliefert bekam – versteckt unter Schnittblumen, die jedoch nicht nur zur Tarnung dienten: Einer der Köpfe des Schmuggler-Rings war laut Aussage der Polizei zudem Inhaber eines Blumen-Import-Export-Geschäfts.

Neben dem Handel mit Schnittblumen wird den 48 festgenommenen mutmaßlichen Mafia-Mitgliedern zudem der illegale Handel mit Heroin, Marihuana und Schokolade vorgeworfen.