Alle News

Mainau-Gärtner senden Blumengruß an Alten- und Pflegeheime

, erstellt von

Wenn die Menschen nicht zu den Blumen kommen können, bringen wir die Blumen zu den Menschen: Nach diesem Motto entsandten die Gärtner der Insel Mainau am Montag einen üppigen Blumengruß an die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen in der am Bodensee gelegenen Stadt Konstanz.

Übergeben die gespendeten Tulpen an die Konstanzer Alten- und Pflegeheime (v. l.): Mainau-Gärtnerin Lena Leisinger, Luise Mitsch und Mainau-Gärtner Stefan Reisch. Foto: Insel Mainau/Peter Allgaier

Insel Mainau spendet tausende Tulpen

Einige tausend Tulpen spendeten die Gärtnerinnen und Gärtner der Bodensee-Insel Mainau an die Spitalstiftung Konstanz, den KWA (Kuratorium Wohnen im Alter) Parkstift Rosenau, das Margarete-Blarer-Haus, die Pflegeeinrichtungen der Caritas-Altenhilfe, das Haus ChrisTina und das Tertianum. Die Blumen waren ursprünglich für die Landesgartenschau in Überlingen, einen Messestand sowie für Blumenkästen auf der Insel Mainau vorgesehen. Zusätzlich schnitten die Mainau-Gärtner auch noch frische Blumen am Tulpenhang der Insel.

Hintergrund der Aktion ist, dass aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus derzeit keine Besucher auf die Mainau kommen können, um dort die Blumen in ihrer frühlingshaften Pracht zu erleben. Auch dürfen die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen wegen der Corona-Pandemie keinen Besuch empfangen. Luise Mitsch, Vorsitzende des Altenhilfevereins Konstanz, hatte daraufhin die Idee, zusammen mit der Insel Mainau die blumige Spendenaktion ins Leben zu rufen.

Mit kleinem Blumengruß gute Laune und Lebensfreude versprühen

„Mit den bunten Tulpen wollen wir den Heimbewohnerinnen und -bewohnern in diesen schweren Zeiten eine Freude und auch Mut machen. Menschen blühen beim Anblick von Blumen einfach auf“, erklärt die in Litzelstetten nahe der Insel Mainau lebende Mitsch. Begeistert von der Aktion zeigte sich auch Bettina Gräfin Bernadotte, Geschäftsführerin der Insel Mainau: „Wir freuen uns, dass wir, wenn schon nicht vor Ort, dann wenigstens mit diesem kleinen Blumengruß etwas gute Laune und Lebensfreude bei den Menschen zuhause versprühen können.“

Tulpenblüte eine der Hauptattraktionen auf der Bodensee-Insel

Die Tulpenblüte auf der sogenannten Frühlingsallee der Mainau gehört jedes Jahr zu den Hauptattraktionen auf der Bodensee-Insel. Hierfür pflanzen die Gärtner im Herbst alleine rund 450 verschiedene Sorten Tulpen sowie Narzissen, Hyazinthen und weitere Zwiebelgewächse. Zur Hochblüte gegen Ende April/Anfang Mai öffnen sich dann über eine Million Blüten auf der Frühlingsallee, die sich von den Rothaus-Seeterrassen hinauf zur Großherzog-Friedrich-Terrasse und dann weiter bis zur Brunnenarena der Insel Mainau erstreckt.

Cookie-Popup anzeigen