Alle News

Maschinen für effizientes Pflastern

Pflasterverlegemaschine oder einen hydraulischen Verlegegreifer anschaffen? Diese Frage ist beinahe so alt wie die erste funktionsfähige Verlegemaschine selbst. Die Antwort hängt von den Arbeitsschwerpunkten des Betriebes ab.

Die Entscheidung für Greifer und Bagger beziehungsweise Radlader sollte immer dann fallen, wenn nur ab und an gepflastert wird und ein geeignetes Trägergerät dafür abgestellt werden kann. Die Auswahl des richtigen Verlegegreifers hängt dagegen von mehreren Kriterien ab. Ein Blick in die Kataloge der Betonpflastersteinhersteller lässt die Vielzahl maschinell verlegbarer Steine erahnen. Zusätzlich gibt es noch mehrere Möglichkeiten bezüglich der Verlegemuster. Laut Franz-Josef Werner vom Optimas-Stammwerk in Saterland-Ramsloh greift der Optimas-Verlegegreifer alle gängigen Steinformate wie Rechteck-, Quadrat- und H-Steine und verschiebt die Lagen in den gewünschten Läuferverband. Sowohl beim Anbaugreifer als auch bei der Optimas-Maschine gewährleiste damit die hohe Zeitersparnis und die erzielbare Qualität eine schnelle Amortisation des Anschaffungspreises.

Kontakt: Optimas Maschinenfabrik H. Kleinemas GmbH, 26683 Saterland-Ramsloh, Tel.: 044 98-92 42-0, www.optimas.de.