Alle News

Landgard plant Allianz mit The Greenery

Nachdem die Vermarktungsorganisation Landgard durch zahlreiche Fusionen gartenbaulicher Absatzgenossenschaften heute schon etwa 2000 Anbaubetriebe und einen Jahresumsatz von rund 1,1 Milliarden Euro repräsentiert, will Landgard-Chef Willi Fitzen künftig vermehrt „Partnerschaften“ auch mit ausländischen Wettbewerbern eingehen.

Wie auf der Fruit Logistica zu hören war, kann sich Fitzen eine „strategische Allianz“ mit dem niederländischen Frucht- und Gemüsehandels-Konzern The Greenery gut vorstellen. Der Grund liege in dem bereits hochkonzentrierten europäischen Lebensmittelhandel, mit fast übermächtigen Playern wie Metro, Carrefour und Ahold, denen Fitzen eine möglichst selbstbewusste Absatzgemeinschaft entgegensetzen möchte. An solchen Kooperationen sei auch sein Unternehmen sehr interessiert, bestätigt Greenery-Chef Philip R. J. Smits.