Alle News

Ministerpräsident Seehofer eröffnete Landesgartenschau Bamberg 2012

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am Donnerstag die 16. bayerische Landesgartenschau in Bamberg feierlich eröffnet. Zu den Highlights, die bis zum 7. Oktober auf dem ERBA-Gelände zu sehen sind, zählt unter anderem der GottesGarten der Religionen. 

Mit buntem Konfettiregen eröffnete Ministerpräsident Horst Seehofer die 16. bayerische Landesgartenschau. Foto: Landesgartenschau Bamberg 2012

Die ersten Gartenschaubesucher waren bereits um 9.00 Uhr auf das Hauptgelände der Landesgartenschau Bamberg 2012 geströmt. In seiner Eröffnungsrede zeigte sich Bayerns Ministerpräsident Seehofer beeindruckt von der Gesamtentwicklung auf der ehemaligen Industriebrache ERBA an der nördlichen Inselspitze Bambergs. „Hier entsteht nicht nur ein Naherholungsraum, sondern dank der engen Verbindung zur Universität auch ein ganz neuer Stadtteil. Heimat aktiv zu gestalten und Natur lebens- und liebenswert zu bewahren, ist seit über 30 Jahren das Erfolgsrezept unserer Landesgartenschauen“, betonte der Ministerpräsident.

Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke lobte in seiner Rede die engagierte Beteiligung der Bamberger Bürgerinnen und Bürger, die ein Teil des großen „Bamberger Märchens“ seien. Sichtbarer Ausdruck dafür sei der GottesGarten der Religionen, ein gemeinsamer Beitrag der Israelitischen Kultusgemeinde, der Katholischen und Evangelischen Kirche und des Türkisch-Islamischen Kulturvereins. „Der GottesGarten ist ein Beweis für das tolerante Klima und das gute Miteinander unserer Kirchen und Religionsgemeinschaften“, so Starke.

Roland Albert, Vorsitzender der Fördergesellschaft bayerischer Landesgartenschauen, gratulierte und dankte allen Beteiligten zu dem „guten Job, den hier alle gemeinsam gemacht haben.“ Er freue sich auf diese Landesgartenschau ganz besonders, „weil wir diese hier in einer der traditionellen Gärtner-Regionen unseres Freistaates, bei den Bamberger Zwiebeltretern, durchführen dürfen.“

Moderiert wurde die feierliche Eröffnung von Heiner Gremer und dem Sams alias Dorothea Schreiber. Die berühmte Kinderbuchfigur des in Bamberg lebenden und arbeitenden Autors Paul Maar steht im Mittelpunkt der fünf Spielplätze, die es auf dem Gartenschaugelände gibt. Externe Standorte der Gartenschau sind der Weinberg am Kloster St. Michael und die Gärtnerstadt. (laga)