Alle News

Mischbar: Impatiens Neuguinea ClockWork

, erstellt von

Seit vielen Jahren sind Impatiens Neuguinea ein fester Bestandteil des Beet- und Balkon-Segments. Sie zeichnen sich durch ein hohes Preisniveau und einen weiten Verkaufszeitraum aus. Die neue, verbesserte Genetik aus dem Florensis-Sortiment unter dem Namen ClockWork garantiere nicht nur die bekannten Vorteile, sondern erfülle weitere Ansprüche an die moderne Produktion, erklärt der Züchter aus Weeze.

Zwei der ClockWork-Sorten: Impatiens Neuguinea ‘ClockWork Pink’ und ‘ClockWork Bicolour Orange’. Fotos: Florensis

ClockWork: einfaches Räumen großer Flächen

Die Sorten aus der ClockWork-Serie seien optimal abgestimmt auf Wuchscharakter und zusätzlich perfekt selektiert auf Blütengröße und Blühzeitpunkt, zeigt Florensis auf und ergänzt: „Nie war das Packen und Räumen großer Flächen in der stressigsten Zeit des Jahres einfacher als jetzt.“

Kostenintensives Zusammenstellen nach dem ersten Packen und eine genaue Karren-Farbaufteilung aufgrund unterschiedlicher Wuchshöhe und Blühkraft gehören laut dem Züchtungsunternehmen damit der Vergangenheit an. Die Produktionsflächen können einheitlich geräumt, nach Belieben auf Karren gemischt und wieder neu belegt werden.

Die ClockWork-Sorten, laut Florensis bestens geeignet für den 12- bis 13-Zentimeter-Topf, bieten dem Produzenten eine optimale Planung und einen reibungslosen innerbetrieblichen Ablauf.

Topseller im Florensis-Sortiment: Angelonia

„Wenn wir auf die vergangenen zwei Jahre zurückblicken, ist die Gattung Angelonia angustifolia definitiv eine der absoluten Gewinner“, zeigt Christian Koch, Produktmanager bei Florensis, auf. „Die Sämlings-Serie Serenita entwickelt sich immer weiter mit neuen, knalligen Farben für den Markt und bietet dadurch weitere Kombinationsmöglichkeiten.“

Der MixMasters, der als Rezept von Florensis bereits seit Jahren angeboten wird, steige im Volumen Jahr für Jahr, ergänzt Koch.

„Grund für diesen Anstieg ist sicherlich das gute Preis-Leistungs-Verhältnis aber auch die hervorragende Sommerleistung in den letzten heißen Sommerperioden“, beobachtet Koch und bezeichnet die Sorten als Produkte, die den Convenience-Gedanken optimal verkörpern: „Absolut pflegeleicht, durchblühend und eine starke Performance an trockenen, heißen Standorten, die für viele Kulturen schwer zu meistern sind.“

Dieser Beitrag ist Bestandteil der aktuellen TASPO extra Sortengalerie, die am 9. November in der TASPO 45/2018 erschienen ist.