Alle News

Mitmachaktion: Samenbombenwerkstatt auf der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd

Sie verwandeln Verkehrsinseln und triste Stadtgrünflächen in ein buntes Blütenmeer: kleine Lehmkugeln mit eingebauter Samenkraft. Bei Guerilla-Gärtnern zwar als „Samenbomben“ bekannt, ist ihre Mission jedoch immerzu friedlich. Urban Gardening-Expertin Maria Kiermasch vom Demeter Schau- & Bildungsgarten in Stuttgart weiß, wie man die Samenkugeln selbst herstellt und bringt sie als Mitmach-Aktion vom 9. bis 11. September auch auf die Landesgartenschau nach Schwäbisch Gmünd.

Flower Power in kugelrunder Form: Man nehme eine Handvoll feinen Lehm, kräftigen Humus sowie vitales und samenfestes Saatgut. In der biodynamischen Samenbomben-Werkstatt von Agrarwissenschaftlerin Maria Kiermasch kann jeder Gast Bällchen mit ökologischem und biodynamischem Saatgut herstellen. Später im Garten oder an der gewünschten Stelle ausgeworfen, sorgen sie alsbald für eine bunte Vielfalt, traumhafte Blüten und duftendes Grün.

In der kleinen Werkstatt auf dem Demeter-Stand im Congress Centrum Stadtgarten in Schwäbisch Gmünd erfahren Kinder und Erwachsene gleichzeitig allerlei Wissenswertes zu gentechnikfreiem biodynamischem Saatgut, den Erhalt und die Förderung der Sortenvielfalt und vieles mehr zum Öko-Landbau.

Die Samenbomben-Aktion auf der Gartenschau in Schwäbisch Gmünd findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bio – bunt und vielfältig aus Baden-Württemberg“ statt. Vom 3. September bis 14. September 2014 bietet das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Ökologischen Landbau (AÖL) und der MBW Marketing- und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg mbH ein buntes Programm rund um den Ökologischen Landbau. Das Saatgut für die Samenbomben wird von der Bingenheimer Saatgut AG zur Verfügung gestellt. (ts)