Alle News

Modellvorhaben in NRW: Historische Sorten für neue Nischen

Seit 2000 gibt es in Nordrhein-Westfalen das Modellvorhaben "Anbau pflanzengenetischer Ressourcen". Bisher wurden als Schwerpunktkulturen Tomaten, Kartoffeln, Getreide und einige Gartenstauden bearbeitet und punktuell der Öffentlichkeit vorgestellt. Für Gärtner steht eine Palette guter alter Tomatensorten zur Verfügung, die in Geschmack und Leistung durchaus geeignet sind, dem Markt neue Impulse zu geben. Die Nachfrage nach den Früchten dieser Sorten bei den zukünftigen Verbrauchern entwickelt sich sehr schnell, nur kann der geweckte Bedarf, auch bei Preisen über drei Euro je Kilogramm noch nicht gedeckt werden. Darum werden zunehmend Erzeuger gesucht und eingebunden, die mit diesen individuellen Produkten eine Nische besetzen können. Die Verwendung dieser Sorten führt für jeden Anbauer zu deutlichen Alleinstellungsmerkmalen gegenüber seinen Mitkonkurrenten.