Alle News

Modische Boutique-Artikel, Dekorationen und Wohnaccessoires prägen den Stil im Gartencenter Leurs

Schon von weitem sichtbar ragt die strahlend gelbe Tulpe aus dem Dach heraus und erinnert mich spontan an das beleuchtete, goldene "U" als Firmenzeichen der Union-Brauerei am Dortmunder Hauptbahnhof. Das mag auch einem Teil der Kunden so ergehen, die recht schnell aus dem Ruhrgebiet zum Gartencenter Leurs gelangen können. Direkt hinter der Grenze, in Venlo, an der Autobahn-Ausfahrt gelegen, mit großzügigem Parkplatz versehen, präsentiert sich das Gartencenter auch in einer imposanten Architektur. Ein mehrstöckiges Eingangsportal, dahinter der Pyramidenbau mit der berühmten Tulpe obendrauf, rechts und links die Seitenflügel ziehen den Kunden direkt in seinen Bann. Vor zwölf Jahren wurde das Gartencenter an diesem Standort gebaut, vor zehn Jahren hat Peggy Leurs es von ihren Eltern übernommen. Mittlerweile betreibt sie es mit 150 Mitarbeitern. In der Zeit ist es auch in der Fläche gewachsen, nämlich achtmal so groß geworden. Der letzte Anbau ist ein Seitenflügel von 1.200 Quadratmetern. Als ganzheitliches Konzept musste er sich in bestehendes einfügen, gebaut von Bosman Kassenbouw (NL-Aalsmeer). Das ausführliche Porträt des Gartencenters lesen Sie im Sonderteil Gartenmarkt in der TASPO 49/09.