Alle News

„More Than Honey“: neuer Kinofilm beleuchtet weltweites Bienensterben

Dem rätselhaften weltweiten Bienensterben geht der Oscar-nominierte Schweizer Regisseur und Sohn einer Imkerfamilie Markus Imhoof in seinem Dokumentarfilm „More Than Honey“ auf den Grund. Darin zeigt Imhoof die Honigproduktion in der eigenen Familienimkerei, aber auch industrialisierte Honigfarmen. 

Der Regisseur spricht unter anderem mit einem quer durch die USA ziehenden Bienenchauffeur und mit Königinnenzüchtern, die ihre lebende Ware weltweit per Post verschicken. Ein weiterer Aspekt der Dokumentation sind die Auswirkungen, die der Einsatz von Pestiziden und Antibiotika sowie Monokulturen auf die Bienen haben.

Mit großer Präzision macht Imhoof das Leben der Biene sichtbar und porträtiert diejenigen, die am meisten von ihm profitieren: die Menschen. Seine beeindruckende Bestandsaufnahme des Bienenlebens verdichtet sich zu einer traurigen Diagnose unserer Zeit, in der Naturprodukte massenhaft verfügbar sein müssen. Zudem spürt Imhoof den Bedeutungen nach, die die Biene seit ewigen Zeiten für den Menschen verkörpert, und wagt einen schrecklich schönen Blick in den Abgrund, der eine Welt ohne Bienen zweifellos wäre.

„More Than Honey“ startet am 8. November 2012 bundesweit im Kino. (ts)