Alle News

Nach der Ausbildung für das Fachhochschulstudium qualifizieren

Die Fachoberschule Agrarwirtschaft ist Teil der Georgsanstalt. Sie ermöglicht Realschulabsolventen nach einer abgeschlossenen Ausbildung in nur einem Jahr den Erwerb der Fachhochschulreife. Voraussetzung für die Aufnahme sind Ausbildungsabschlüsse zum Gärtner, Floristen, Landwirt, Pferdewirt oder Forstwirt.

Der Abschluss an der Fachoberschule qualifiziert für ein Hochschulstudium. Foto: Fotolia kasto

Das Schuljahr gliedert sich in einen berufsübergreifenden und einen berufsbezogenen Lernbereich. Die Fachhochschulreife berechtigt in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an Fachhochschulen, in der entsprechenden Fachrichtung (z. B bieten sich für Gärtner Studiengänge im Bereich Gartenbau, Bodenwissenschaften, Landschaftsbau/Freiraumplanung und Landschaftsmanagement an) auch an Universitäten oder gleichgestellten Hochschulen. Außerdem werden die Eingangsvoraussetzungen für den gehobenen Dienst erfüllt.

Gemäß dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) sind für Schüler Beihilfen möglich. (ts)

Näheres Infos unter:

  • Georgsanstalt - BBS II des Landkreises Uelzen
  • Fischerstr. 1, 29574 Ebstorf
  • Tel.: 05822 / 39 91
  • Email: ebstorf@georgsanstalt.de
  • Internet: www.georgsanstalt.de