Alle News

Nachhaltigkeitsverordnung tritt in Kraft

Am 24. August 2009 tritt die Biomassestrom-Nachhaltigkeitsverordnung (BioSt-NachV) in Kraft. Mit dieser Verordnung werden die Nachhaltigkeitsanforderungen für flüssige Biomasse festgelegt, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet werden. Die Nachhaltigkeitsanforderungen der Verordnung müssen grundsätzlich bei jeder flüssigen Biomasse, insbesondere bei Pflanzenöl (Palmöl, Sojaöl, Rapsöl), eingehalten werden, die ab 1. Januar 2010 zur Stromerzeugung eingesetzt und deren Strom nach dem EEG vergütet wird. In einer Übergangsbestimmung ist festgelegt, dass im Jahr 2010 die gesamte Biomasse, die bis Ende 2009 geerntet wird, von der Einhaltung der Nachhaltigkeitsanforderungen ausgenommen wird. Mehr dazu lesen Sie in TASPO 32/09