Alle News

Neue Partnerschaft im Namen der Pflanze

, erstellt von

Der Industrieverband Garten (IVG) und die Gemeinschaft der Züchter vegetativ vermehrbarer Zier- und Obstpflanzen (CIOPORA Deutschland) richten ab diesem Jahr zusammen den Blick auf wichtige Fragestellungen rund um den Markt für lebendiges Grün.

IVG und CIOPORA möchten die Pflanze vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Foto: Picture Factory Fotolia

Thema Pflanze vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit rücken

„Unser Ziel ist es, das Thema Pflanze vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Das Verbändetreffen (16./17. Februar, Hannover) ist die optimale Möglichkeit, diesem Ziel mit einem intensiven Austausch ein Stück näher zu kommen“ so Johannes Welsch, Geschäftsführer des IVG.

Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Teile: Am ersten Tag wird es eine öffentliche Vortragsveranstaltung geben, zu der die beiden Verbände Unternehmen einladen, die in der Pflanzenzüchtung aktiv sind.

Auf dem Programm des Verbändetreffens von IVG und CIOPORA stehen folgende Vorträge:

  • „Schutzrechte für Sorten“, Thomas Leidereiter, Kanzlei Green Rights
  • „Garden Girls“, Rudolf Sterkel, Heidezüchtung Kramer
  • „Endless Summer“, Jan-Dieter zu Jeddeloh, zu Jeddeloh Pflanzenhandels-GmbH
  • „Rockit“, Dirk Zabel, Deutsches Obstsortenkonsortium
  • „Plus Plants“, Rupert Fey, beyond-flora
  • „Apfelsortenzüchtung 2016“, Susan Schröpfer, Julius Kühn Institut
  • „Sortenabstand als Sortenwert“, Edgar Krieger, Generalsekretär CIOPORA International
  • „Herausforderungen für den Kern des Deutschen Gartenmarktes“, Klaus Peter Teipel, Inhaber Klaus Peter Teipel research & consulting

Interne Mitgliederversammlungen beider Verbände schließen sich der Vortragsveranstaltung an.