Alle News

Neues Gewächshaus mit sieben Klimabereichen

, erstellt von

Nachdem für Lothar Türke klar war, dass seine Tochter Katrin in das 1970 von seinem Vater gegründete Familienunternehmen mit einsteigt, stehen die Zeichen im Betrieb auf Modernisierung. Gartenbau Türke hat deshalb seine Produktion am Standort Coswig erweitert und ein neues Gewächshaus von Debets Schalke bauen lassen.

Das neue Gewächshaus von Gartenbau Türke in Coswig verfügt über UV-Glas und Verdunklungsmöglichkeiten. Foto: Gartenbau Türke / Debets Schalke

Gartenbau Türke erweitert Produktion in Coswig

„Seit dem 1. Januar haben wir eine GbR“, erzählt Türke gegenüber der TASPO und ergänzt: „Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, haben wir uns entschieden, die alte Produktionsfläche in Radebeul bald zu schließen und die Flächen am Standort Coswig zu erweitern.“

Jüngstes Projekt ist ein neuer Gewächshaus-Komplex, der von dem niederländischen Unternehmen Debets Schalke (NL-Monster) gebaut wurde. Bei dem neuen Gewächshaus handelt es sich um ein Produktionsgewächshaus des Typs Venlo, erklärt Debets Schalke. Das neue Gewächshaus verfügt über eine Höhe von 5,5 Metern und ist rund 5.500 Quadratmeter groß. „Unsere technische Herausforderung bestand in dem Wunsch der Unternehmer, sieben Abteilungen – jeweils in der Größe von 500 bis 600 Quadratmetern – mit unterschiedlichen Klimazonen zu bauen. Es gab verschiedenste Installationen: vom Anzuchttisch bis zur Heizung. Alle Systeme müssen sowohl getrennt als auch zusammen funktionieren“, erklärt Debets Schalke.

Ganzjahresproduktion im Gewächshaus: Von Pelargonien bis Poinsettien

„Dies war uns wichtig“, erzählt Türke gegenüber der TASPO, „da wir das ganze Jahr hindurch verschiedenste Kulturen mit unterschiedlichen Klimabedürfnissen produzieren. Bei Frühjahrsblühern genügen fünf Grad, für Pelargonien im Februar heizen wir auf 18/19 Grad Celsius und auch die Kultur von Poinsettien benötigt höhere Temperaturen. Mit dem neuen Gewächshaus können wir Temperaturen zwischen fünf und 20 Grad individuell steuern“, freut sich Türke.
„Für die Gewächshausflächen haben wir ein Low-Iron Glas (UV-durchlässig) verwendet, damit Tageslicht bestmöglich genutzt werden kann“, erklärt Debets Schalke. Darüber hinaus wurden Energieschirme eingebaut, und in drei Klimaeinheiten sind Verdunkelungsmöglichkeiten vorhanden. In der Verpackungshalle wurde weißes ESG-Glas verwendet, um die Temperaturen während sonniger Perioden angenehm zu halten und Schatten zu schaffen.

Zu den Unternehmen Gartenbau Türke und Debets Schalke

Gartenbau Türke (Coswig) beliefert den regionalen Markt mit saisonalen Kulturen von Frühjahrsblühern über eine breite Palette von Beet- und Balkonpflanzen bis zu Chrysanthemen und Poinsettien. Zu den Kunden zählen hauptsächlich inhabergeführte Gartencenter und Endverkaufsbetriebe. Debets Schalke mit Sitz im niederländischen Monster ist auf den weltweiten Verkauf neuer und gebrauchter Gewächshäuser und Anlagen spezialisiert. Seit seiner Gründung 1985 hat Debets Schalke nach eigenen Angaben weltweit schon mehr als tausend Teil- und Turnkey (schlüsselfertige)-Projekte ausgeführt.

Mehr Lesenswertes rund um den Gartenbau finden Sie in TASPO 41/2018, die Freitag, 12. Oktober erscheint und auch in unserem Haymarket Shop abgerufen werden kann.