Alle News

Neues Lufteinlassgitter

Im Zuge der neuen Emissionsbestimmungen für Verbrennungsmotoren in Nutzfahrzeugen sind gegebenenfalls neue Lufteinlassgitter erforderlich. Würde man darauf verzichten, könnten leistungsstarke Motoren mit großem Frischluftbedarf für Verbrennung und Kühlung nicht die geforderten Werte erzielen. Darauf weißt die Friedrich Graepel AG hin.

Der Hersteller hat mit dem "Graepel Wabengitter" eine Sonderform mit überdurchschnittlichem Luftdurchsatz entwickelt. Deren sechskantige Struktur ähnelt einer Bienenwabe. Der freie Querschnitt von über 70 Prozent stelle das derzeit technisch maximal Machbare dar, so der Hersteller. Die Luftgitter sind einbaufertig auch zum Nachrüsten erhältlich. Zu den bekannten Kunden zählen Mercedes Benz, Caterpillar und John Deere.

Kontakt: Friedrich Graepel AG, Zeisigweg 2, 49624 Löningen, www.graepel.de.