Alle News

Neues Solution-Modell: Citroën Berlingo Service

, erstellt von

Citroën bringt Mitte November den neuen Berlingo „Service“ mit standardmäßigem Regalsystem und einer widerstandsfähigen Bodenplatte für Handwerker im Rahmen seiner „Solution“-Modelle auf den Markt. Das Fahrzeug basiert laut Hersteller auf der dritten Generation des Citroën Berlingo.

Vorgestellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover: der neue Citroën Berlingo in der „Service“-Edition. Foto: Yasmin-Coralie Berg

Citroën Berlingo Service in vier Versionen

Es bietet einen großen Laderaum und leichten Zugang sowie mehr Komfort, Wendigkeit und Sicherheit als das Vorgängermodell. Das Versprechen: praxisgerechte, exakt auf den Bedarf des Nutzers abgestimmte Sonderlösungen auf Basis des Transporters Berlingo.

Der Citroën Berlingo Service wird in zwei verschiedenen Längen – M mit 4,40 Meter bei einem Radstand von 2,78 Metern und XL mit 4,75 Meter bei einem Radstand von 2,97 Metern – angeboten. Die Versionen: „Control“ und „Club“ sowie ganz neu „Worker“ und „Driver“, die sich im Hinblick auf Bodenfreiheit, Fahrerkomfort und Ausstattung unterscheiden.

Der überarbeitete Hochdachkombi ist mit bis zu 20 Fahrerassistenzsystemen und bis zu vier Konnektivitätstechnologien ausgestattet.

Benziner ab Mitte 2019 erhältlich

Das Motorenangebot besteht aus 1.5- beziehungsweise 1.6 BlueHDi-Dieselmotoren, die – je nach Version – mit einem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 kombiniert werden können. 1.2 PureTech-Benzinmotoren sollen ab Mitte 2019 folgen.

Die Fahrzeugeinrichtung des Citroën Berlingo Service zeichnet sich durch zwei voneinander getrennte Bereiche aus: Der Heckausbau dient als Arbeitsbereich und bietet mit zwei geräumigen Unterflurschubladen inklusive Antirutschmatten und einem Aluminium-Regalmodul mit wasserdichter Stahlwanne zahlreiche Staumöglichkeiten für die sichere Unterbringung und den Transport von Werkzeugen.

Ausziehbarer Schwerlastenauszug

Der „saubere“ Frontbereich eignet sich zum Verstauen von Arbeitskleidung. Zudem findet sich hinter der Schiebetür ein ausziehbarer Schwerlastenauszug mit 150 Kilogramm Traglast.

Der Fahrzeugausbau umfasst darüber hinaus eine schwimmend verlegte zehn Millimeter Bodenplatte, die über sechs Quick-Fix-Schnellmontagesysteme für Zurrmulden inklusive Abdeckklappen verfügt. Die Seitenwandverkleidung ist aus Polypropylen.

Noch mehr neue Nutzfahrzeuge finden Sie auf unseren Sonderseiten in der TASPO 42/2018, die am 19. Oktober erschienen ist.