Niederländisches Riesenprojekt wieder in der Diskussion

Veröffentlichungsdatum:

Gigantische Flächen unter Glas, darunter voraussichtlich Tomaten ∆ so denken sich die Planer der Gemeinde Uithuizen in Nordholland ein neues Gewerbegebiet für den Gemüsebau in der Nähe von Eemshaven am Dollart. Noch gibt es laut Aussage der Planungsamtes weder Investoren noch Betreiber für die 230 Hektar Gewächshausfläche auf dem 435 Hektar großen Areal. Derweil sich die Planer bemühen, die umweltrelevanten Auswirkungen der "Lichtverschmutzung⁄ in den Griff zu bekommen, befürchten ostfriesische Inseln und Anrainerstädte negative Auswirkungen auf den Tourismus. Lediglich Gerhard Schulz, Vorsitzender des Bundesausschusses Obst und Gemüse, sieht die Planung gelassen. "Da haben die doch ein ganz altes Projekt aus der Schublade gezogen," es sei mindestens schon 16 oder 17 Jahre alt, aber es seien keine Bewerber da, weil die Infrastruktur fehle. Jetzt soll die Umweltverträglichkeitsprüfung anlaufen. Weiteres lesen Sie in TASPO 25/2004

Cookie-Popup anzeigen