Alle News

Niederlande: Neue Ausbildung für Baumschuler

In den Niederlanden wird ein neues Ausbildungsprogramm für Baumschuler angeboten. Grund für das von Baumschulen initiierte und erarbeitete Ausbildungsprogramm ist der ebenso wie in Deutschland auftretende Fachkräftemangel. Laut Piet Verhoeven, Ausbildungsberater im Auftrag der Baumschulverbände in den Niederlanden, ist es ein großes Problem, genügend motivierte Mitarbeiter zu finden, die eine Ausbildung in der Baumschule absolvieren möchten. Die Arbeit in den Baumschulen ist vielen jungen Leuten unbekannt oder hat, aufgrund der körperlichen Belastung, ein schlechtes Image. Die Baumschulen möchten mit dieser Initiative neue Fachkräfte ausbilden, so Verhoeven, und diese dann auch in den Betrieben weiter beschäftigen. Denn nur so könne sich ein zukunftsorientierter Fachbetrieb weiterentwickeln und wachsen. Zudem hätten die Baumschulen Arbeitskräfte nötig, die Verantwortung übernehmen können, wenn der Chef mal "außer Haus" sei.

In der Region Noord-Brabant, in der Umgebung von Haaren, hat Verhoeven zusammen mit zehn Baumschulen das im September 2006 gestartete Ausbildungsprogramm initiiert und begleitet. Im Auftrag der teilnehmenden Betriebe hat die Organisation GOA Groen aus Venlo zwölf neue Auszubildende, die in das Programm starteten, angeworben, ausgesucht und begleitet sie während ihrer Ausbildung. Insbesondere die Inhalte und die Organisation der Ausbildung sind durch die teilnehmenden Baumschulen, die alle anerkannte Ausbildungsbetriebe sein müssen, geprägt. Weitere Informationen zu dem Ausbildungsprogramm lesen Sie in der aktuellen TASPO-Ausgabe Nr. 37