Alle News

Niedersachsen: neues Streuobstwiesen-Projekt gestartet

Mit ihrem neuen Projekt „Streuobstwiesen blühen auf!“ engagiert sich die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung mittels eines Sonderetats von 450.000 Euro landesweit für den Erhalt, die Weiterentwicklung und Neuanlage von Streuobstwiesen. Die Inhalte des Projektes werden heute auf einer landesweiten Auftaktveranstaltung in Hannover vorgestellt. 

Unter dem Motto „Streuobstwiesen blühen auf“ stellt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung in einem Sonderetat 450.000 Euro für Streuobstwiesen zur Verfügung. Foto: Martina Grimm/Fotolia.com

Mit dem Projekt feiert die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gleichzeitig ihr 25-jähriges Bestehen. Kooperationspartner des Jubiläumsprojektes ist der BUND-Landesverband Niedersachsen, ein BUND-Projektteam unterstützt Antragsteller bei der Planung und Verwirklichung von Streuobst-Projekten und hilft ihnen bei der Öffentlichkeitsarbeit.

„Ziel ist, dass 2014 in möglichst allen niedersächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten je ein Projekt realisiert wird. So möchten wir die Streuobstwiesen positiv in die Öffentlichkeit bringen“, sagt Dr. Stefan Ott, stellvertretender Landesgeschäftsführer des BUND.

Gleichzeitig wird heute in Hannover der Abschluss des erfolgreichen BUND-Projektes „Streuobstwiesen-Kataster“ gefeiert, in dessen Rahmen die Internet-Plattform www.streuobstwiesenniedersachsen.de aufgebaut wurde. Langfristig will der BUND mit dem Projekt erreichen, dass die Streuobstwiesen erhalten bleiben und neue hinzukommen. (ts)