Alle News

NL verlangt Nachweis: Gehölze und Stauden sollen auf Kartoffelzysten-Nematoden getestet sein

Niederländische Baumschulen verlangen gerade von deutschen Lieferanten einen Nachweis, dass die Gehölze von Flächen stammen, die auf Kartoffelzysten-Nematoden getestet und befallsfrei sind. Importierte Pflanzen müssen von erregerfreien Flächen kommen. Kartoffelzysten-Nematoden gelten weltweit als gefährliche Schädlinge der Kartoffel, bedrohen aber auch den Anbau von Blumenzwiebeln, beides wirtschaftlich bedeutende Bereiche der niederländischen Landwirtschaft. 

Mit Datum vom 10. Oktober 2011 hat der Naktuinbouw an seine Baumschulen geschrieben und die rechtliche Lage erklärt. Demnach gilt zwar seit dem 1. Juli 2010 eine erneuerte, gelockerte EU-Richtlinie zum Thema Kartoffelzysten-Nematoden (2007/33/EG).

Doch für die niederländischen Baumschul- und Staudenbetriebe bleibt die Situation wie vor diesem Datum mit den strengeren Bedingungen in Kraft. Das bedeutet, alle Flächen, auf denen Gehölze oder Stauden kultiviert werden, müssen auf Kartoffelzysten-Nematoden getestet und befallsfrei sein.

Dies hat sich die Productschap Tuinbouw als freiwillige Verordnung selbst auferlegt, um die starke Exportposition der niederländischen Baumschulen nicht zu gefährden. Und sie hat den Naktuinbouw als Kontrollstelle mit der Aufsicht für die Durchführung betraut. Dies erklärt G.M.A.M.Bruijstens, der Manager Keuringen Baumschulkulturen und Unterzeichner des Briefes auf Anfrage der TASPO.

Eigentlich habe sich diese Situation bereits seit dem vergangenen Juli ergeben. Doch ab jetzt müsse auch mit Kontrollen und mit Prüfungen gerechnet werden, so Bruijstens. Jede niederländische Baumschule ist verpflichtet, mit amtlichen Dokumenten nachweisen zu können, dass ihre eigenen Flächen und Kulturen frei sind von Kartoffelzysten-Nematoden. Und sie muss ebenso amtliche Dokumente vorlegen können, die das Gleiche beweisen für gehandelte Ware, beispielsweise aus Deutschland.

Nicht in jedem Fall ist der ohnehin notwendige Pflanzenpass ein ausreichendes Dokument. Denn in Deutschland ist je nach Bundesland mal die Prüfung auf Kartoffelzysten-Nematoden mit einbezogen, mal nicht.

Für weitere Infos zu Kartoffelzysten-Nematoden hier klicken.

Mehr dazu aufSeite 5 in der aktuellen TASPO Ausgabe 44/11.

(Gabriele Friedrich)