Alle News

Noack feierte Rosenfest in Gütersloh

60-jähriges Firmenjubiläum: Die in der Züchtungsarbeit erfolgreiche Baumschule Noack aus Gütersloh fierte die Wiederkehr ihrer Gründung durch Werner Noack 1953 mit einem Rosenfest. Bereits Ende der 50er-Jahre war der Betrieb so weit gewachsen, dass eine Verlagerung notwendig und in kurzer Entfernung zum ursprünglichen Standort der Grundstein für den heutigen Betrieb gelegt wurde. 

Rosentaufe der neuen Strauchrose ‘Noacks Classico’.Werkfotos

In den folgenden Jahren entwickelte sich Noack Rosen zu einem Großhandelsunternehmen für Gehölze mit Schwerpunkt Züchtung und Produktion von Freilandrosen. Seit 1987 wird die Firma sowie auch die Züchtung in der zweiten Generation von Reinhard Noack geführt.


‘Heidetraum’ ist Klassiker

Die Züchtung und somit die Kreation neuer Rosensorten begann Mitte der 50er-Jahre. Die erste eigene Rosensorte erhielt den Namen ‘Ursula Noack’. Ihr folgten viele weitere, sodass in den 70er-Jahren das eigene Rosensortiment aufgebaut werden konnte. Ein Klassiker von Noack ist ‘Heidetraum’, eine nach eigenen Angaben weltweit bekannte Rosensorte, die 1988 in den Markt eingeführt wurde. Sie gilt als die erste Rose einer völlig neuen Generation von robusten Kleinstrauchrosen, die aufgrund ihrer Gesundheit und Reichblütigkeit neue Perspektiven in der Verwendung eröffnen. Der Erfolg der Züchtungsarbeit zeigt sich unter anderem in den zahlreichen Noack-Rosensorten mit ADR-Prädikat.

1993 wurden zum ersten Mal die Flower Carpet-Rosensorten vorgestellt, bestehend aus Bodendecker- und Kleinstrauchrosen mit hoher Widerstandsfähigkeit gegenüber pilzlichen Schaderregern, Blühfreudigkeit, Vielseitigkeit und Pflegeleichtigkeit. Die zehn Flower Carpet-Rosensorten sind ‘Heidetraum’, ‘Schneeflocke’, ‘Heidefeuer’, ‘Celina’, ‘Medusa’, ‘Alcantara’, ‘Loredo’, ‘Sedana’, ‘Sorrento’ und ‘Lichtblick’.

Widerstandsfähig und Duft

Züchtungsziel für Noack ist es weiterhin, Rosenneuheiten auf den Markt zu bringen, die sowohl hohe Widerstandsfähigkeit als auch Duft in sich vereinen. Erste Erfolgsschritte in diese Richtung wurden beispielsweise mit der Edelrose ‘Charisma’ getan, einer duftenden Edelrose, die 2012 die ADR-Auszeichnung erhielt.

Noack Rosen beging nun das 60-jährige Firmenjubiläum am 17. und 18. August mit einem Rosenfest der besonderen Art im Rosengarten und in der Rosenschule. Zahlreiche Rosenliebhaber und Gartenfans ließen sich bei Sonne und Regen von rosigen Dekorationen, der Ausstellung zur Firmengeschichte und dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm begeistern. An den Ständen der 32 Aussteller wurde den Besuchern vieles für Haus und Garten angeboten.


Rosentaufe ein Höhepunkt

Ein Höhepunkt war die Rosentaufe einer neuen eigenen Rosenzüchtung im Beisein der drei Generationen der Familie Noack. Die Jubiläumsrose wurde auf den Namen ‘Noacks Classico’ getauft. Die Strauchrose zeigt sich in klassischer Blütenform mit intensivem Duft. Die Blüten sind gefüllt und weisen ein interessantes Farbspiel auf: Pink, changierend mit Gelb, Orange und Rosa, beschreibt Noack.

Die Dolden mit den etwa zehn Zentimeter großen Blüten erscheinen den Sommer über immer wieder neu und verströmen einen angenehmen Rosenduft. Mit einer aufrecht buschigen Wuchshöhe von etwa 120 Zentimetern, kräftigen Blütenstielen und dunkelgrün glänzendem, sehr gesundem Blattwerk ist die Strauchrose laut Züchter sowohl einzeln als auch in Gruppen gepflanzt ein Hingucker in jedem Garten. Erstmalig erhältlich ist diese Neuheit im Container ab Sommer 2014. (ts)
Mehr unter www.noack-rosen.de