Alle News

Bayerischer Gärtnerei-Verband: neue Geschäftsstelle

, erstellt von

Der Bayerische Gärtnerei-Verband (BGV) ist umgezogen – pünktlich zum 110-jährigen Bestehen hat der Verband seine neue Geschäftsstelle in München-Riem eingeweiht.

In dem großzügigen, modernen Gebäude sind neben dem Bayerischen Gärtnerei-Verband ebenso die Fördergesellschaft des bayerischen Gartenbaus (FBG), die Treuhandgesellschaft bayerischer Friedhofsgärtner (TBF), die Fördergesellschaft der bayerischen Landesgartenschauen (LGS) sowie der Landesverband Bayern im Bund deutscher Baumschulen (BdB) zu finden.

Bayerischer Gärtnerei-Verband: Karl-Heinz Wießler Ehrenmitglied

Für die Suche nach den neuen Räumlichkeiten zeichnete Karl-Heinz Wießler – gemeinsam mit dem im Mai verstorbenen BGV-Vizepräsidenten Michael Speth – verantwortlich. Wießler erhielt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 110-jährigen Bestehen des Verbands die BGV-Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Wießler sei „Gärtner aus und mit Leidenschaft, Ausbildungsexperte für den Berufsnachwuchs, langjähriges aktives BGV-Mitglied und dabei stets geradlinig, zuverlässig und zukunftsorientiert“, wie BGV-Vizepräsident Hermann Berchtenbreiter in seiner Laudatio erklärte. Der ehemalige Vizepräsident und Schatzmeister des BGV war selbst nach seinem Ausscheiden aus dem Bayerischen Gärtnerei-Verband weiterhin für den BGV aktiv geblieben.

Roland Albert als Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbands wiedergewählt

Ebenfalls im Rahmen des 110. BGV-Geburtstages wurde Präsident Roland Albert mit 93,2 Prozent der abgegebenen Stimmen für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Für seine Verdienste um den Verband und den bayerischen Gartenbau bekam Albert außerdem den Bayerischen Löwen verliehen.