Alle News

Nordwestdeutsche Gartenbauer ziehen um

Das "Haus des Gartenbaus" (HdG) in Bremen wird verkauft und an anderer Stelle neu gebaut. Das Votum der Delegierten des Nordwestdeutschen Gartenbauverbandes für diesen Plan fiel einstimmig. Der Umzug soll bereits im April 2005 vonstatten gehen. Die Stadt Bremen braucht das Grundstück dringend als Tauschland. Das Gebäude muss für die Airbus-Erweiterung und den Autobahnzubringer zum Flughafen weichen. Ein Grundstück, das sowohl den Gartenbauern als auch der Treuhandstelle, der Bürgergesellschaft Landesgartenschau, den Landschaftsbauern als auch der Gartenbaukammer Bremen zusagt, wurde im "Büropark Oberneuland" gefunden. Finanziert werden soll das alles ausschließlich durch den Verkaufserlös vom Haus des Gartenbaus. Das Angebot der Stadt liegt mit 1,2 Millionen Euro um einiges höher als der geschätzte Marktpreis.