Alle News

NRW: Pestizidbelastung bei Früherdbeeren leicht rückläufig

Die Belastung von Früherdbeeren mit Pestiziden hat im Vergleich zum letzten Jahr leicht abgenommen, auch wenn es nach wie vor zu Überschreitungen der zulässigen Höchstmengen sowie zu Mehrfachbelastungen der Erdbeeren mit bis zu sechs verschiedenen Pestiziden kommt. Das ist das Ergebnis der alljährlich im Auftrag des Verbraucherschutzministeriums von Nordrhein-Westfalen durchgeführten Schwerpunktuntersuchung. Insgesamt wurden in diesem Jahr bisher 129 Proben genommen und untersucht. 27 Prozent erwiesen sich als frei von Pestiziden, im Vorjahr waren dies nur 5,6 Prozent.