Alle News

Oase-Gruppe stellt Produktion auf Desinfektionsmittel um

, erstellt von

Einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leistet jetzt auch die unter anderem auf den Bereich „Wasser im Garten“ spezialisierte Oase-Gruppe. Am Stammsitz der zur Unternehmensgruppe gehörenden Söll GmbH im bayerischen Hof sollen ab sofort Desinfektionsmittel produziert werden.

In den Produktionsstätten der Söll GmbH in Hof soll zusätzlich zu Teichpflege-Produkten auch Desinfektionsmittel hergestellt werden. Foto: Oase-Gruppe

Oase-Gruppe produziert im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Gesundheit

Seit 1994 dreht sich bei der von Chemiker und Geschäftsführer Thomas Willuweit gegründeten Söll GmbH alles um das Element Wasser. In den Produktionsstätten in Hof laufen unter anderem Mittel zur Teichpflege – etwa zur Bekämpfung von Algen oder zum Binden von Nährstoffen – vom Band. Jetzt sollen in dem seit März 2019 zur Oase-Gruppe gehörenden Unternehmen zusätzlich Desinfektionsmittel hergestellt werden.

Wie es in der Mitteilung von Oase heißt, wird die Söll GmbH im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit das zur Flächendesinfektion bestimmte Konzentrat AquaDes produzieren und im gruppeneigenen Werk in Hof in Kanister abfüllen. Mit dem für den gewerblichen Gebrauch gedachten Desinfektionsmittel will die Oase-Gruppe nach eigenen Angaben einen Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen.

„Sogenannte ‚systemrelevante Berufe‘ halten Gesellschaft aufrecht“

„In der aktuellen Situation birgt jeder Tag neue Herausforderungen. Nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch unser aller Alltag ist betroffen. Doch es gibt viele Menschen, die in dieser schwierigen Zeit an vorderster Front stehen: ob in medizinischen Einrichtungen oder dem Einzelhandel, in Apotheken oder Reinigungsdiensten, als Logistikdienstleister oder Staatsdiener bei der Feuerwehr und Polizei. Die Menschen, die in den sogenannten ‚systemrelevanten Berufen‘ tätig sind, halten unsere Gesellschaft aufrecht“, erklärt die Oase-Gruppe.

Extrem hoher Bedarf an Desinfektionsmitteln und Co.

Voraussetzung für die sichere Ausübung dieser Tätigkeiten sei entsprechendes Arbeitsmaterial wie zum Beispiel Desinfektionsmittel, Atemschutzmasken und medizinische Geräte. „Der extrem hohe Bedarf an diesen Materialien kann nur durch gemeinschaftlichen Einsatz aller Unternehmen gedeckt werden, die die Möglichkeit haben, diese Produkte herzustellen. Die Oase-Gruppe ist sich ihrer Verantwortung bewusst und funktioniert vorhandene Produktionskapazitäten für die Herstellung von Desinfektionsmittel um.“ Damit nutze Oase seine vorhandenen Möglichkeiten, um bei der Deckung des großen Bedarfes zu helfen.

Weitere Meldungen zur Corona-Krise finden Sie unter dem Newstag „Coronavirus“.

Cookie-Popup anzeigen