Alle News

Obstbauern setzen auf Saisonverlängerung bei Beerenobst

Um die Vermarktungssaison von Beerenobst zu verlängern, steht den Obstbauern heute ein ganzes Bündel an anbau- und lagertechnischen Maßnahmen zur Verfügung. Darauf hat Dr. Wilhelm Ellinger aus der Gartenbauabteilung der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) beim zweiten ZMP-Obst- und Gemüseforum hingewiesen, das kürzlich in Berlin stattfand. Insbesondere bei Beeren sei es schwierig, unter den Standortbedingungen Mitteleuropas ein Ganzjahresangebot zu gewährleisten, da die Erntesaison kurz und die Haltbarkeit der Früchte begrenzt sei. Mit Hilfsmitteln wie Flachfolien, Plastiktunneln, Gewächshäusern oder durch spezielle Lagerbedingungen lasse sich die Saison jedoch erheblich ausweiten. Entscheidend sei jedoch, ob es langfristig genügend Verbraucher gebe, die bereit seien, die dadurch entstehenden Mehrkosten zu tragen. Ein Vergleich der Einkäufe der privaten Haushalte zeige, dass sich das saisonale Einkaufsverhalten in den letzten 15 Jahren erheblich verändert habe, erläuterte der Obstexperte. So werde heute ein wesentlich größerer Anteil der Erdbeeren und Himbeeren nach der Hauptsaison gekauft. Bei Himbeeren habe auch der Anteil der Käufe vor der Hauptsaison zugenommen. Eine international besetzte Expertenrunde - darunter der Anbauberater Ulrich Herm von der Landgard; Harm Valckx, Inhaber der niederländischen Blueberry World, Gaston Opdekamp, Geschäftsführer der belgischen Veiling Hoogstraaten, und der deutsche Erdbeerproduzent Ulrich Osterloh - war sich bei einer anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema Saisonverlängerung darin einig, dass die Vermarktung von Produkten außerhalb der Hauptsaison auch künftig ein großes Wachstumspotenzial bietet. Diese Art der Produktion erfordere jedoch großes Know-how und einen hohen Kapitalbedarf, weshalb sie nicht für jeden Beerenproduzenten geeignet sei. Vermutlich werde der Anbau von Erdbeeren in geschützter Kultur weiter ausgedehnt. Man müsse jedoch die Konkurrenzsituation genau beobachten. So sei die Wirtschaftlichkeit des Himbeeranbaus vor allem in jenen Perioden gefährdet, in denen Spanien mit einem großen Angebot im Markt sei. Die CA-Lagerung (controlled atmosphere) von Heidelbeeren werde dagegen kaum noch zunehmen, da Polen in Zukunft aus späten Gebieten bis Ende September noch frisch gepflückte Heidelbeeren liefere, hieß es in der Expertenrunde. Unabhängig von der Saison böten Heidelbeeren aber die bes-ten betrieblichen Wachstumschancen.