Alle News

Ökologische Betriebe im Vergleich

Der Arbeitskreis Betriebswirtschaft im Gartenbau der Universität Hannover hat für den ökologischen Gartenbau ein neues Kennzahlenheft vorgelegt. Obwohl die Auswahl der Betriebe nicht nach statistischen Gesichtspunkten erfolgt und somit keine Repräsentativität besteht, verschaffen diese Zahlen einen guten Überblick zu der betriebswirtschaftlichen Struktur und den Entwicklungen im ökologischen Gartenbau. Das meint Kai Maack vom Arbeitskreis Betriebswirtschaft im Gartenbau. Im aktuellen Kennzahlenheft für ökologisch wirtschaftende Gartenbaubetriebe werden Kennzahlen von insgesamt 88 Gartenbaubetrieben der Sparten Gemüsebau, Obstbau, und Stauden sowie die der Handelsbetriebe ausgewiesen. Den Schwerpunkt der Auswertung bildet die Sparte Gemüsebau mit 70 Betrieben in den Jahren 2000/01 bis 2002/03. Maack weist auf folgende Ergebnisse hin: Im Durchschnitt erwirtschaftet ein ökologisch wirtschaftender Gartenbaubetrieb ungefähr 75 Prozent seines Ertrages aus eigener Produktion im Freiland, 20 Prozent unter Glas und die restlichen fünf Prozent mit etwas Ackerbau und Viehzucht. Mehr zu den Ergebnisse lesen Sie in der aktuellen Taspo. Wer noch am kostenlosen Betriebsvergleich teilnehmen möchte, kann sich an seinen Berater, seine Buchstelle oder direkt an den Arbeitskreis wenden. Kontakt: Arbeitskreis Betriebswirtschaft im Gartenbau (Hannover), Tel. 0511-7625409, E-Mail: akb@ifgb.uni-hannover.de oder www.ifgb.uni-hannover.de/arbeitskreis.