Oldenburger Vielfalt: laubschöne Rhododendron aus Wiefelstede

Veröffentlichungsdatum:

Das rund zwölf Hektar große Mutterpflanzenquartier von Schröder Rhododendron beinhaltet über 2.000 Arten und Sorten. Foto: Schröder

Schröder Rhododendron aus Wiefelstede will den Fachbesuchern seines Betriebs während der Oldenburger Vielfalt unter anderem verschiedene laubschöne, winterharte Rhododendron präsentieren. Die in Ammenveredlung vermehrten Besonderheiten werden im Ein- oder 1,5-Liter-Container angeboten.

Rund zehn blattschöne Rhododendron im Sortiment

Zu den ungefähr zehn im Sortiment enthaltenen Blattschönheiten, die Schröder seinen Kunden zur Weiterkultur anbietet, gehören beispielsweise die bekannten Sorten ʻBlattgoldʼ und ʻGoldflimmerʼ mit ihrem zweifarbigen, gelb-grün geflecktem Laub oder die beliebte Rhododendron-Sorte ʻGraziellaʼ mit schlankem, grazilem Blatt und auffälligen pinkfarbenen Blüten. Hinzu kommen laubschöne Raritäten wie Rhododendron tsariense ʻQueen Beeʼ, Rhododendron roxianum oreonastes oder Rhododendron ‘Elisabethʼ hinzu.

‘Queen Beeʼ besitzt Schröder zufolge ein besonderes, zimtfarbiges Indumentum an den Blattunterseiten und trägt zur Blütezeit im April und Mai weiße Blüten. Rhododendron ‘Elisabethʼ zeichnet sich durch rote Blüten und Austriebe aus, die ihre Farbe bis zum Herbst halten. Eine dem Lavendel ähnliche mediterrane Optik kennzeichnet dagegen den laubschönen Rhododendron roxianum oreonastes mit seinem schmalen Laub, der im April weiß blüht.

Hoher Zierwert auch außerhalb der Blütezeit

Gemeinsames Merkmal sämtlicher Blattschönheiten aus Wiefelstede ist, dass die immergrünen Gehölze nicht nur während der Blütezeit ein attraktiver Blickfang sind, sondern auch außerhalb der Blüte durch einen besonderen Laubschmuck oder spezielle Triebfarben einen großen Zierwert besitzen. Überdies zeichnen sich diese Rhododendren durch einen kompakten Wuchs aus, womit sie Schröder zufolge als hochwertige Ziergehölze auf dem Balkon oder der Terrasse punkten.

Zusätzlich zu den Blattschönheiten produziert der Jungpflanzen-Betrieb aus Wiefelstede nach eigenen Angaben rund 200 weitere Rhododendron-Sorten. Dazu zählen laut Schröder großblumige Hybriden, Yakushimanum-Hybriden, sommergrüne Azaleen und Duftazaleen. Kunden, die individuelle Rhododendron aus Auftragsproduktion wünschen, können aus über 2.000 Sorten in Schröders Mutterpflanzen-Quartieren wählen.

Schröder gewährt zur Oldenburger Vielfalt Einblicke in seinen Betrieb

Während der Oldenburger Vielfalt vom 17. bis 21. August können sich Interessenten den Jungpflanzen-Betrieb vor Ort ansehen. Inhaber Timo Schröder will darüber hinaus auch einen Einblick in die hochwertige Ammenveredlung, die homogene Produktion und den leistungsfähigen Versand des Unternehmens geben.

Cookie-Popup anzeigen