Alle News

Oldenburger Vielfalt: Rhododendron-Jungpflanzen

Bischoff Rhodokulturen (26188 Edewecht) feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum. Laut Hajo Bischoff gilt großer Dank dafür seinen Kunden und Mitarbeitern. Der Beginn der Unternehmensgeschichte war die Produktion von Rhododendron-Stecklingen im Freiland-Hochbeet. 

Bischoff Rhodokulturen produziert seit 20 Jahren Rhododendron-Jungpflanzen. Werkfoto

Schon nach wenigen Jahren wuchs die Nachfrage nach stärkerer Ware, sodass das Hauptprodukt entstand, die Rhododendron-Jungpflanze im Ein-Liter-Container, als Steckling und Veredlung. Diese Ein-Liter-Jungpflanzen eignen sich laut Bischoff gut für Drei- und Vier-Liter-Fertigware und werden heute in einer Menge von 600.000 Stück produziert.

Vor wenigen Jahren kamen die Zwei-Liter-Jungpflanzen hinzu, die sich für die Weiterkultur im Fünf- bis 7,5-Liter-Container eignen und von denen jährlich 100.000 Stück für den Verkauf zur Verfügung stehen. Die Sorten umfassen stecklingsvermehrte, großblumige Hybriden und großblumige Ammenveredlungen in rund 40 Sorten sowie veredelte Yakushimanum in etwa 15 Sorten.

Eine Besonderheit bei Bischoff Rhodokulturen ist nach Firmenangabe die Produktion von fünf Edelsorten (‘Constanze’, ‘Bernstein’, ‘Goldflimmer’, ‘Junifeuer’ und ‘Graziella’) als preisgünstige Stecklingsvermehrung. (ts)