Alle News

Olympia: Junge Wilde gestalten Deutsches Haus

, erstellt von

Wenn heute die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro offiziell eröffnet werden, liegt hinter Fleurops Jungen Wilden bereits ein floraler Marathon. Das Floristen-Team um Björn Kroner-Salié und Elisabeth Schoenemann hat nämlich – zusammen mit brasilianischen Kollegen – die florale Gestaltung des Deutschen Hauses übernommen.

Fleurops Junge Wilde gestalten das florale Design im Deutschen Haus. Foto: picture alliance

Fleurops Junge Wilde inszenieren tausende tropische Blüten im Deutschen Haus

Seit knapp einer Woche dekorieren Fleurops Junge Wilde bereits den Innen- und Außenbereich des Deutschen Hauses, Treffpunkt der Deutschen Olympia-Mannschaft und ihrer Partner aus Sport, Politik und Wirtschaft während der Olympischen Spiele. Tausende Blüten haben die Floral-Designer dafür in den vergangenen Tagen verarbeitet und kunstvoll in Szene gesetzt.

Zum Einsatz kamen ausschließlich Blumen und Pflanzen von in Brasilien ansässigen Züchtern und Gärtnern – hauptsächlich Orchideensorten wie Phalaenopsis, Cymbidien und Oncidien sowie Anthurien, Bromelien und tropische Blätter und Gräser.

Erhalt des floralen Designs während der Olympischen Spiele liegt in Händen der Jungen Wilden

Das Konzept für die florale Gestaltung des Deutschen Hauses haben Fleurops Junge Wilde bereits vor Reiseantritt in Deutschland entworfen. Während der gesamten Dauer der Olympischen Spiele sorgen die jungen Trend-Floristen jetzt vor Ort dafür, dass der florale Look des Hauses erhalten bleibt. Dazu gehören die tägliche Pflege der Pflanzen ebenso wie die Ausbesserung und Erneuerung der floralen Werkstücke.

„Wir haben zusätzlich zur floristischen Dekoration ein Lichtkonzept mit Strahlern und Unterwasser-LEDs erarbeitet, damit unsere Werkstücke auch nach Anbruch der Nacht blumiges Flair verbreiten“, sagt Björn Kroner-Salié. In Brasilien wird es derzeit nämlich bereits um 18 Uhr dunkel.