Alle News

Online-Kongress bildet Bio-Balkon-Gärtner aus

, erstellt von

Birgit Schattling nennt zwei Balkone ihr Eigen – einen langgestreckten Naschbalkon und einen Erholungsbalkon, zentral in Berlin im 6. Stock gelegen. Mit ihrer Online-Kampagne zum Thema Bio-Balkone ist es ihr gelungen, viele Menschen zu aktiven Bio-Balkon-Gärtnern auszubilden. Von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG) 1822 gab es dafür den Medienpreis.

Birgit Schattling, Initiatorin der Bio-Balkon-Kampagne, auf ihrem eigenen Naschbalkon in Berlin. Foto: privat

Online-Bio-Balkon-Kongress erreicht über 6.000 Teilnehmer

Mit ihrem kostenlosen Online-Bio-Balkon-Kongress, dem Herzstück ihrer Aktivitäten, erreicht Birgit Schattling eine beachtliche Resonanz: 6.212 Teilnehmer zählte ihr zweiter Kongress im März 2018. Darüber hinaus hat die Hobbygärtnerin 5.700 Facebook- sowie 1.230 Instagram-Abonnenten, und in ihrer geschützten Facebook-Gruppe tauschen sich 850 Mitglieder zum Thema Bio-Balkone aus.

Diese Resonanz verdeutlicht nach Schattlings Ansicht das Potenzial der Balkone für Bio-Diversität, Stadtklima, Selbstversorgung, Annäherung an die Natur, Naturprägung der Kinder und als Wohlfühlorte, wenn sie naturnah und zur Selbstversorgung genutzt würden. Ziel ihres Projekts ist, die Anzahl der naturnah genutzten Balkone zu erhöhen. „Wir brauchen mehr Lebensqualität und Natur – jeder Meter zählt!“, so ihre Vision.

Zwei Balkone als eigene Inspirationsquelle

Schattlings eigene Inspirationsquelle sind ihre Balkone in zentraler Lage in Berlin – ihr langgestreckter Naschbalkon umfasst fünf Quadratmeter, ihr Erholungsbalkon vier Quadratmeter in Südausrichtung. „Ziemlich klein. Immer ist es eng“, sagt die Hobbygärtnerin.

Im Winter springen täglich Eichhörnchen herüber, schwärmt sie im DGG-Journal, dazu eine ganzjährige Vogelfütterung und viel Gesumme. Für die Insekten gibt es auf Schattlings Balkonen über eine lange Saison diverse Pflanzen von Frühblühern über ein Apfelbäumchen bis hin zu Kräutern, die gern angeflogen werden. Die Wände schmücken Insektennisthilfen.

Schattling mit gleich zwei grünen Daumen

Birgit Schattling stammt den Angaben zufolge aus einer naturliebenden Familie und wuchs im Eigenheim mit Garten auf: „Als Kind hatte ich ein eigenes Beet, welches ich mit Hingabe pflegte, und auch heute habe ich noch zwei grüne Daumen“, erläutert sie. Aus gesundheitlichen Gründen gab sie ihre Arbeit in einer Verwaltung auf und widmete sich ganz dem Gärtnern auf dem eigenen Balkon. Daraus entwickelte sich die Idee für ihren Online-Bio-Balkon-Kongress.

„Die traditionellen Strukturen sind aufgebrochen, das Internet gewinnt immer mehr an Bedeutung, Insektensterben, Trend nach Natürlichkeit – da komme ich mit meinem vor zwei Jahren begonnen Projekt gerade zur richtigen Zeit“, sagt die Berlinerin, die sich als „Balkon-Botschafterin und Veranstalterin der Online-Bio-Balkon-Kongresse“ bezeichnet, über ihr Engagement im aktuellen DGG-Journal.

Nächster Bio-Balkon-Kongress im März

Schattlings nächster Online-Bio-Balkon-Kongress findet vom 20. bis zum 31. März statt, mit rund 30 vorab aufgezeichneten Interviews mit Experten, Praktikern und Anfängern im Balkongärtnern. Zu den Fachleuten der diesjährigen Veranstaltung gehören unter anderem Prof. Dr. Martin Kraft, Werner Ollig, Schwester Christa Weinrich, Bärbel Oftring, Melanie Grabner und Markus Gastl.