Alle News

Baden-Württemberg plant die werktägliche Freigabe der Ladenöffnungszeiten

Die baden-württembergische Landesregierung plant, die Öffnungszeiten an Werktagen ohne Einschränkungen freizugeben. Dafür will sie nur noch zwei statt wie bisher vier verkaufsoffene Sonn- und Feiertage im Jahr zulassen. Damit will die Landesregierung die Bundesregierung in Zugzwang bringen, der Aufforderung des Bundesverfassungsgerichtes zu folgen und eine Neuregelung des Ladenschlussgesetzes auf die Länder zu übertragen. Diese Freigabe der werktäglichen Öffnungszeiten wird der Landesregierung zufolge den örtlichen Verhältnissen besser gerecht als die bisherige Regelung. Zudem habe das Ladenschlussgesetz ohnehin durch die Novellierungen der letzten Jahre verloren. Über diesen Gesetzesentwurf berät nun der Bundesrat.