Alle News

Patentierte Technik: Wildkraut schonend entfernen

Dank einer neuen Entwicklung des schwäbischen Herstellers AS-Motor (70565 Stuttgart) wird professionelles Entfernen von Wildkraut auf befestigten Flächen nach eigenen Angaben nun zu einer – auch ökologisch – sauberen Sache. Die neue „Wildkraut-Hex“ arbeite nicht mit Gift oder Chemie, sondern mit pfiffiger Technik. Das leicht bedienbare, wendige Gerät entfernt laut AS-Motor Unkraut gründlich und schonend auf natürliche Weise auf Verkehrsflächen, an Bordstein- und Mauerkanten oder zwischen Verbundsteinen und vermeide das Lockern der Pflastersteine, entferne aber trotzdem auch den oberflächigen Nährboden des Wildkrauts, so dass es nicht gleich wieder nachwachsen könne. Mit einer Arbeitsbreite von 50 Zentimetern bietet das Gerät eine hohe Flächenleistung. Herzstück der Säuberungs-Technik sei ein patentiertes Pendelbürstensystem mit zwei Stahlbürsten, deren Enden aufgepilzt sind. Angetrieben von einem Vier-Takt-Motor fegen die Quasten längs über den Boden, wobei sie das Wildkraut mit den aufgezwirbelten Strängen packen und mitsamt Würzelchen und Nährboden entfernen. Alles wird in einen 25 Liter fassenden Auffangkorb befördert. Das Herausschleudern von losgebürsteten Pflanzenresten und Steinchen werde doppelt verhindert: Unter der Schutzhaube umringt ein dichter Bürstenkranz den Rotationsbereich, zusätzlich schottet ein flexibler Steinschlagschutz die Arbeitsfläche dreiseitig ab, informiert AS-Motor. Zum Schutz der Hände könne der Führungsholm bei Arbeiten dicht an Mauern nach links oder rechts verstellt werden. Eine Abschaltautomatik stoppe die Maschine, sobald man sie loslässt.

Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 079777-710 oder im Internet: www.as-motor.de.