Alle News

Per Maschine Korn für Korn

Einzelkornsaat bei Gehölzen im Freiland
Die Einzelkornsaat mit pneumatischen Sämaschinen ist bei vielen landwirtschaftlichen Kulturen wie Mais und gärtnerischen Kulturen wie etwa der Möhre heute gängige Praxis.

Ziel der Einzelkornsaat mit pneumatischen Sämaschinen ist die gleichmäßige Ablage einzelner Samenkörner, um somit für alle Pflanzen gleichmäßige Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen. Der Abstand ist dabei frei wählbar.

Besondere Vorteile liegen entsprechend in wesentlich gleichmäßigeren Pflanzenbeständen und damit einem geringeren Sortieraufwand, der bei den Produktionskosten von Gehölzsämlingen mit mindestens 30 Prozent der gesamten Produktionskosten zu Buche schlägt.

Große Probleme bereitet noch immer die Keimfähigkeit des Saatgutes, insbesondere bei Laubgehölzen. Während eine Keimfähigkeit von 70 bis weit über 90 % bei Nadelgehölzen durchaus üblich ist, kann diese bei Laubgehölzen sehr stark schwanken. Sie beträgt häufig unter 50 %. In solchen Fällen ist es notwendig, entsprechend dichter zu säen oder auf die Verwendung einer Einzelkornsämaschine zu verzichten.

Mehr zu diesem Thema finden Sie in der Ausgabe 07/ 2012 Deutsche Baumschule und unter www.baumschultechnik.de, und www.nurserymaschinery.com .