Alle News

Pflanzen-Stars im November: Skimmia, Rhipsalis & Orchidee

, erstellt von

Mit welchen Blumen und Pflanzen kann der grüne Fachhandel im November bei seinen Kunden besonders punkten? Das Blumenbüro Holland legt Gartencentern und Co. Skimmia als Gartenpflanze, Rhipsalis für den Indoor-Bereich und Orchideen als Blume des Monats ans Herz.

Gartenpflanze des Monats November: Skimmia

Als Gartenpflanze des Monats empfiehlt das Blumenbüro das „Vier-Jahreszeiten-Wunder“ Skimmia japonica. Der Strauch bildet bereits im November farbezeigende Knospen an robusten Blütenrispen. Die Knospen bleiben den ganzen Winter über erhalten und entfalten sich im April/Mai zu stark duftenden, weiß-rosa Blüten. Das Laub bleibt das ganze Jahr über saftig grün.

Bei der Sortimentsauswahl stehen dem Fachhandel viele Sorten zur Verfügung – von der kompakt wachsenden Zwerg-Skimmie bis zu viel größeren, locker aufgebauten Exemplaren. Unterschiede gibt es auch in der Blatt- (grün- oder buntlaubig) und Blütenknospenfarbe.

Sorten mit roter Blütenknospe sind unter anderem ‘Rubella’, ‘Rubesta’, ‘Rubinetta’ und ‘Red Dwarf’. Skimmien mit grün-weißen Blütenknospen sind ‘Finchy’, ‘White Globe’, ‘White Dwarf’, ‘Godries Dwarf Green’, ‘Fragrant Cloud’. Außerdem gibt es Sorten mit roten Beeren, darunter ‘Pabella’, ‘Obesssion’, ‘Veitchii’ und ‘Temptation’.

Für die aufmerksamkeitsstarke POS-Präsentation rät das Blumenbüro zur Kombination mit anderen Bestsellern im Herbstsortiment wie Heide und Efeu, ergänzt mit saisonalen Wohnaccessoires wie Laternen und Harken. Ebenfalls verkaufsfördernd soll sein, die Skimmia-Pflanzen symmetrisch in attraktiven Töpfen oder Zinkgefäßen zu arrangieren.

Blume des Monats November: Orchidee

Auf der Blumenagenda des Blumenbüros stehen im November Orchideen, genauer gesagt Vanda, Cymbidium und Phalaenopsis. Die in der Wildnis in über 25.000 Arten vorkommende Pflanze wartet mit einer großen Farbvielfalt auf – von pudrigen Pastelltönen über Bonbonrosa bis hin zu Zen-Weiß. Sogar Tigerfellzeichnungen, Kuhflecken und Streifenmuster existieren.

Bei seinen Kunden punkten kann der Fachhandel mit Pflegetipps, die das Vasenleben der exotischen Schönheiten verlängern sollen. So können Floristen unkundigen Orchideen-Käufern etwa raten, die eleganten Blumen nie in den Durchzug, in die volle Sonne oder in die Nähe einer Heizung zu stellen. Allzu frühes Welken der Blüten lässt sich zudem vermeiden, wenn deren Lippe nicht berührt wird.

Zusätzlich hat das Blumenbüro für den Fachhandel noch ein Straußrezept mit Orchideen kreiert, für das Floristen Vanda, Phalaenopsis und Cymbidium in Puderrosa und Gelb sowie Viburnum opulus, Rittersporn, Limonium, Zierkohl und Nelken benötigen, arrangiert zu einem exotischen Bukett.

Zimmerpflanze des Monats November: Rhipsalis

Die zu den Kakteen zählende und auch unter dem Namen „Korallenkaktus“ bekannte Rhipsalis hat das Blumenbüro zur Zimmerpflanze des Monats November bestimmt – eine pflegeleichte und dekorative Pflanze mit langen, unregelmäßig gegliederten Ranken. Die tropische Sukkulente kommt in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas, Afrikas sowie auf einigen Inseln im Indischen Ozean in etwa 60 verschiedenen Arten vor.

Während Rhipsalis in freier Wildbahn mit einer Vielzahl weißer, gelber, orangefarbener oder roter Blüten blühen, kommt dies bei kultivierten Pflanzen kaum vor. Dafür reinigt der Kaktus als Zimmerpflanze die Luft und verbessert das Raumklima, wie die NASA herausgefunden hat.

Der Handel kann bei seiner Sortimentszusammenstellung aus vielen Arten wählen – von kompakten Pflanzen für den Tisch mit korallenähnlichen grünen Verzweigungen (Rhipsalis pilocarpa) oder wirrem grünem Schopf (Rhipsalis cassutha), bis zur Hängepflanze mit langen Ranken (Rhipsalis baccifera). Alle Arten werden von S- bis XL-Formaten angeboten.

Zur optimalen Präsentation am POS rät das Blumenbüro, verschiedene Pflanzen nebeneinander zu arrangieren und so das „Dschungelgefühl“ zu betonen. Dies lässt sich noch verstärken, wenn die Rhipsalis an einen Baumstamm oder kräftigen Ast gehängt werden. Besonders dekorativ wirken die Topfpflanzen laut Blumenbüro zwischen Holz und schönen Steinen sowie in Töpfen mit robustem und natürlichem Aussehen wie beispielsweise Keramik mit Rindenmuster.

Poster und weitere POS-Materialien zu den drei Pflanzen-Stars des Monats November sind im Kampagnen-Kalender des Blumenbüros zu finden.