Alle News

Pflanzenschutz: BMU will Fehlverhalten aufdecken

Laut Braunschweiger Zeitung vom 15. Juni zeigen sich Landwirte empört über die Pläne des Bundesumweltministerium (BMU), den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln stichprobenartig auf 300 deutschen Äckern mit 30 verdeckten Ermittlern zu kontrollieren ∆ ein umstrittenes Gesprächsthema

auch im Gartenbau. Der Gartenbau ist allerdings, wie eine Nachfrage beim Umweltbundesamt ergab, von den Ermittlungen ausgenommen. Konkret geht es bei dem BMU-Forschungsprojekt um die Einhaltung der Abstandsauflagen zu Gewässern. Geplant sind unangekündigte, nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Kontrollen im Feld-, Obst- und Weinbau, die zeigen sollen, ob die

Anwendungsbestimmungen eingehalten werden. Bei dem zweijährigen Projekt würden aber keine personenbezogenen Daten aufgenommen.