Alle News

Pflanzenschutz: viel Skepsis, wenig Fachwissen

, erstellt von

Um den Pflanzenschutz im Haus- und Kleingartenbereich ging es auf der diesjährigen deutschen Pflanzenschutztagung in Halle. Der Tenor: Es passieren viele Anwendungsfehler vor allem durch Nichtwissen. Gleichzeitig steigt die Skepsis der Freizeitgärtner gegenüber Pflanzenschutz.

Vielen Freizeitgärtnern mangelt es an Pflanzenschutz-Know-how. Foto: Gina Sanders/Fotolia

Dennoch: Die Lösung dafür sind nicht Verbote, denn die würden Missbrauch und weitere Anwendungsprobleme befördern und dem Hobbygärtner den Spaß am Gärtnern nehmen – was keinesfalls im Sinne der Branche sein kann. Stattdessen sollte man auf mehr Information der Freizeitgärtner setzen – und dafür alle möglichen Kanäle bis hin zu neuen Medien nutzen.

Den typischen Klein- oder Hobbygärtner gibt es nicht

Eine bundesweite Befragung im Haus- und Kleingartenbereich, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), habe ganz deutlich gezeigt: Es gibt nicht den typischen Kleingärtner oder Hobbygärtner. Es gibt Widersprüchlichkeiten, nicht nur zwischen den einzelnen, sondern auch im Verhalten der einzelnen Person.

Deutlich auszumachen sei eine zunehmend kritische Sicht des Freizeitgärtners: Viele hätten zum Pflanzenschutz deutlich mehr Befürchtungen als in älteren Umfragen geäußert. Der Anteil an Nicht-Anwendern chemischer Pflanzenschutzmittel ist im Vergleich zu 2001 um elf Prozent gestiegen, der Gebrauch von Pflanzenstärkungsmitteln hat seit 2001 deutlich zugenommen.

Mehrheit fehlt beim Thema Pflanzenschutz das Fachwissen

Allerdings verfügt der Großteil der Befragten (fast 80 Prozent) nach eigenen Angaben über kein Fachwissen. Nur rund 20 Prozent der Befragten geben an, darunter vermutlich sehr viele Kleingärtner, über viel oder sogar sehr viel Fach-Know-how zu verfügen.

Als wichtigste Informationsquellen im Bereich Pflanzenschutz gaben die Befragten Gartenfachbücher, Gartenzeitschriften und – erfreulich für die Branche – Gärtnereien an dritter Stelle an.

Mehr zu der bundesweiten Befragung zum Thema Pflanzenschutz im Haus- und Kleingartenbereich lesen Sie in der TASPO 49/2016, die am 9. Dezember erscheint.